Sonntag, 12. Juli 2020

Zurückgeschaut auf den Juni 2020

[Werbung, unbezahlt]  

Hallo ihr Lieben,

oh ha, es beginnt damit, dass ich dachte, diesen Beitrag schon vor einigen Tagen online gestellt zu haben und ihn dann heute in den Entwürfen gefunden habe O.O Ok, so war es nicht geplant. Diesen Monat sieht mein "Lesemonat Juni 2020" - Beitrag etwas anders aus. Ich verfolge schon sehr lange den Blog von Kerstin und Janna kejaswortrausch und dort gibt es immer diesen schönen Beitrag "Zurückgeschaut auf den .... ", dem sich manche:r Blogger:in bereits angeschlossen hat. Ich versuche es diesen Monat auch und schaue, ob diese Form etwas für mich ist bzw. ob ich es für mich entsprechend anpassen kann. Lassen wir uns überraschen!

| mein Leben |

Der Juni war beruflich sehr spannend. Wir hatten zum Teil nur einzelne Präsenztage mit den Kindern, sodass ich meine halbe Klasse maximal einmal die Woche sah und an einem anderen Tag die halbe zweite Klasse meiner Kollegin unterrichtet habe. Spannend! Dann plötzlich kamen doch alle Kinder wieder in die Schule und wir konnte noch einmal zwei Wochen miteinander verbringen. Auch das war wieder sehr aufregend, da wir alle erst wieder in einen Rhythmus finden mussten. Als wir ihn dann hatten, ging es bei uns in NRW auch schon in die Sommerferien. Dieses Jahr hätte ich gerne bis Mitte Juli unterrichtet, etwas, worüber man in einem regulären Jahr stöhnt, da das Schuljahr kein Ende zu nehmen scheint und alle nur noch durch sind.

Obwohl es im Beruf wieder umfangreicher wurde, habe ich beachtlich viel gelesen! Ich komme auf 2644 Seiten verteilt auf 7 gelesene und ein abgebrochenes Buch. Wow. Ich bin von mir selbst unheimlich beeindruckt.




| aktuelle Geschichte(n) |
 
Aktuell lese ich "Pandolfo" von Michael Römling. Da ich erst ziemlich am Anfang bin, kann ich noch nicht viel dazu sagen, aber der Anfang ist schonmal ganz in Ordnung. Ich lese es für das #dickebüchercamp von Nordbreze

Außerdem liegt weiter "Don Quijote" von Cervantes angefangen hier. Ob das jemals was wird... ich nehme ihn mit auf in die "aktuelle Geschichte" in der Hoffnung, dass es mir hilft, das Buch irgendwann zu beenden.



| Top & Flop des Monats |

Top: 
Mein Top im Juni war der erste Teil von "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins. Ich hätte nie gedacht, dass mich "Tödliche Spiele" so sehr in seinen Bann ziehen würde! Ich war einfach nur neugierig, was die Reihe so kann und es stand jetzt eine Weile auf meinem SuB und wurde kritisch beäugt. Nun, da der Prequel herauskam, habe ich endlich meinen ersten Band in die Hand genommen und wow! Die Geschichte war so gut! Nun möchte ich aber auch Band 2 und 3 in dem entsprechenden Design haben und werde sie wohl bei rebuy kaufen müssen.


Flop:
Der Flop war "42 Grad" von Wolf Harlander, dessen Leseprobe mir sehr gut gefallen hat. Das Buch an sich konnte mich dann aber leider gar nicht fesseln und nach 144 Seiten habe ich mich nach etwas hin und her entschieden das Buch abzubrechen. Schade drum, aber es sollte nicht sein. Warum genau es mir nicht gefallen hat, könnt ihr in der Rezension lesen. Link siehe unten.


| Gelesen |

Mit "Das Lied des Achill" von Madeline Miller bin ich in den Juni gestartet. Ich habe es für einen online Lesekreis auf Instagram gelesen, bei dem ich nur mitlesen, wenn mich die Buchauswahl anspricht. Dieses Buch war schnell beendet, da es wirklich mitreißend geschrieben ist und mri die Charaktere richtig gut gefallen haben. Das Ende war traurig und die Entwicklung des Achill nicht so schön, aber sie gehört nunmal so, das war schon okay. Ich werde sicherlich irgendwann auch "Circe" von der Autorin lesen. 4 Sterne

"Aisha" von Jesper Stein ist der vierte Band der Reihe um den Ermittler Axel Steen und war ganz unterhaltsam. Die ersten drei Bände kannte ich nicht, aber das war nicht so schlimm, da man zu Beginn und auch zwischendurch wieder immer einige Hinweise erhielt. Nur die Charaktere fand ich nicht so sympathisch und brauchte sehr lange, um mit ihnen warm zu werden. 3,5 Sterne

"Der Gepäckträger" von David Rawlings (Rezensionsexemplar) war viel mehr als nur ein Roman. Es beschäftigt sich mit der Frage, was wir für Gepäck durch unser Leben schleppen. Welche Erwartungen von Eltern, Partnern oder sich selbst, welche Sorgen und Ängste uns täglich belasten, da wir uns nicht oder zu wenig oder zu negativ mit ihnen auseinander setzen. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und mich zum Nachdenken gebracht. Ich kann es wirklich empfehlen. 4 Sterne

"Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins. 5 Sterne

"sechs mal zwei" von Arne Dahl ist der zweite Band der Reihe um die Ermittler Berger und Blom. Ich habe mich noch nie so verloren gefühlt, wenn ich den ersten Band nicht kannte! Ja, ich lese normalerweise eine Reihe immer in der richtigen Reihenfolge, aber wenn ich ein Buch bekomme, mag ich nicht extra die Vorgänger kaufen, bevor ich nicht das geschenkte Buch gelesen habe.. tja, das hat mir das Leben in diesem Fall sehr schwer gemacht. Hinterher war das Buch wirklich nicht schlecht und die Charaktere sehr interessant. Ich möchte sogar ein wenig wissen, was denn in Band eins passiert ist, das zu der Situation in Band zwei geführt hat... aber mal sehen, es gibt einfach zu viele Bücher da draußen. :P 3 Sterne

"Der Golem - eine Legende" von Isaac Bashevis Singer ist ein dünnes Büchlein aus der insel Bücherei. Es spielt in Prag und setzt sich damit auseinander, wie Menschen jüdischen Glaubens Verbrechen angehangen wurden. Ein Rabbi bekommt dann den Auftrag einen "Golem" zu erschaffen, der einem Unschuldigen hilft. Eine wirklich berührende Geschichte. 4 Sterne

"Erebos" von Ursula Poznanski durfte aufgrund des farbigen Buchschnittes vor einiger Zeit bei mir einziehen. Auch der zweite Band mit farbigem Buchschnitt steht schon auf meinem SuB. Ein Fehler? Na ja, der erste Band war nicht schlecht, aber ich bin definitiv nicht mehr die Zielgruppe. Dem Hype um dieses Buch kann ich mich nicht anschließen, obwohl ich nach geraumer Zeit doch ins Buch gefunden hatte und es durchaus interessant fand. Auch die Charaktere waren vielschichtig und machten eine interessante Entwicklung durch. 3,5 Sterne

"42 Grad" - Wolf Harlander (Rezensionsexemplar). Abgebrochen nach 144 Seiten.



| Hineingeschnuppert |

Durch vorablesen.de nutze ich jeden Monat die Möglichkeit in diverse Bücher hineinzuschnuppern. Manchmal bewerbe ich mich dort auch auf ein Rezensionsexemplar, bin da aber eher wählerisch und bewerbe mich nur auf einen Bruchteil der Bücher, in die ich reinlese. Im Juni habe ich in folgende Bücher hineingeschnuppert:


"The Modern Break-Up - Warum Liebe f*ucking kompliziert ist" - Daniel Chidiac hat mich leider nicht angesprochen. Weder das Cover noch die Sprache sind meins. Es handelt sich um einen Roman, kein Sachbuch, was man aus dem Cover schließen könnte.

"Halligmord" - Greta Henning las sich wirklich gut, aber da ich noch nie an der Nordsee war, konnte ich mir vieles in dem Buch einfach nicht vorstellen und es hat mich nicht in seinen Bann gezogen. Ich kann mir aber vorstellen, dass Nordseeliebhaber damit besser zurecht kommen. Das Cover gefällt mir sehr.

"Lessons from a One-Night-Stand" von Piper Rayne sprach mich eigentlich direkt an, da die Charaktere mal älter zu sein schienen, als in den üblichen Romanen dieses Genres. Der Start war jedoch eher schleppend. Ich hatte mich trotzdem für das Buch beworben, es aber nicht bekommen und nun ist mein Interesse eigentlich auch schon versiegt.

Außerdem habe ich noch in diverse Kinderbücher, Kochbücher und Reiseliteratur hineingeschnuppert, die durch die Bank gut waren.


| Rezensiert | 

"Der Gepäckträger" von David Rawlings LINK 

"42 Grad" von Wolf Harlander LINK


| new in |

Diesen Monat durften außer den beiden bereits rezensierten Rezensionsexemplaren noch drei weitere Bücher bei mir einziehen. Dabei handelt es sich um englische, limitierte Ausgaben von Klassikern:

Charles Dickens "A Tale of Two Cities" (Eine Geschichte aus zwei Städten)
Jane Austen "Pride & Prejudice" (Stolz und Vorurteil)
Emely Bronte "Wuthering Heights" (Sturmhöhe)





Liebe Grüße,
Sandra

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich freue mich gerade sehr, dass dir "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" so gut gefallen hat. Damals hatte ich lange gezögert und wollte es dann doch wissen. Das war für mich der Einstieg in den Jugendbuch- bzw. All-Age-Bereich.

    Liebe Grüße & einen schönen Juli,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ich habe auch lange gebraucht bis ich mich dazu entschieden habe, dem Buch eine Chance zu geben. Ich habe wenig erwartet und wurde total positiv überrascht. Den zweiten Band werde ich sicherlich auch irgendwann lesen, möchte jedoch dieselbe Editon haben und werde es damit auf rebuy oder einer ähnlichen Seite holen müssen.

      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
    2. Hallo Sandra,

      ich habe die Trilogie damals innerhalb einer Woche gelesen. Ich hatte so einen schicken Schuber mit den drei Bänden ergattert. Da ging es dann flott. Natürlich kann ich verstehen, dass du die Bücher in der passenden Ausgabe haben willst. :D

      Jedenfalls hat mir Panem gezeigt, dass man sich manchmal einfach aut etwas Neues einlassen muss.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Sandra

    "Don Quijote" liegt aufgrund eines Posters mit 100 Büchern, die mal gelesen haben soll, auch noch auf meiner to-read Liste. Da schreckt mich aber enorm die Seitenzahl des Buches ab :D

    Schön, dass dich die Hunger Games Reihe begeistern konnte. Ich habe den ersten Band auch erst vor kurzem rereadet bzw. als Hörbuch gehört und es hat mich erneut begeistert :)

    Von Madeline Miller habe ich Circe letztes Jahr gelesen. Es hat mir ganz gut gefallen, aber der das Genre ist eher nicht so meins, deshalb werde ich "Das Lied von Achill" vermutlich nicht mehr lesen.

    Ich wünsche dir noch einen lesereichen, restlichen Juli :)

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,

      ja, die Seitenzahl und dann auch noch der Schreibstil über dem ich regelmäßig einschlafe. Es ist wirklich keine leichte Lektüre.

      Die anderen Bücher der Hunger Games - Reihe werde ich definitiv auch noch lesen! Eigentlich wollte ich den zweiten Band direkt hinterher lesen, aber da ich für die Optik gerne dieselbe Ausgabe hätte, wie bei meinem ersten Band, muss ich auf rebuy und ähnliches zurückgreifen und da fällt es mir gerade schwer, nicht auch noch fünf weitere Bücher zu bestellen... mein SuB soll doch kleiner werden... :P

      Ja, wenn das Genre nicht deins ist, dann kann ich gut verstehen, dass du da nicht unbedingt noch ein Buch lesen magst. Ich werde wohl irgendwann zu Circe greifen. Ab und zu mag ich etwas historisches, vor allem ohne die üblichen Liebesgeschichten.

      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
    2. Oh, das mit der Optik kann ich nachvollziehen. Mir würde ja die Neuauflage sehr gefallen, aber der Preis ist in meinen Augen einfach überrissen. Vielleicht lege ich sie mir irgendwann zu, wenn falls sie deutlich günstiger verkauft werden.

      Löschen
  3. Huhu - und erst mal danke fürs Erwähnen und verlinken <3

    Ihr habt alle Schüler:innen gehabt? Bei meiner Tochter war es bis zu den Sommerferien im zwei Wochen Takt und soll erst nach den Ferien wieder mit allen losgehen. Bei mir (Kita) sind auch schon wieder alle Kinder in den Gruppen, nur die Eltern dürfen nur bis zu einer gewissen Anzahl in der Garderobe sein.

    Von deinen hier genannten Büchern kenne ich nicht eines XD

    Mukkelige Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben, ich glaube, drei Wochen immer nur jeden vierten Tag die halbe Gruppe gehabt (also jeden Tag einen Jahrgang, dann aber nur die halbe Gruppe und die andere Hälfte hatte dann parallel bei einer Kollegin), aber die letzten zwei Wochen vor den Sommerferien hatten wir wieder täglich alle Kinder. Ein bisschen zeitversetzt mit den Jahrgängen, damit sich das am Anfang und Ende nicht im Eingang staut, auch die Pausen zeitversetzt und generell nur bei der Klassenlehrerin, aber ansonsten alle, ja. War ganz okay, wenn man bedenkt, dass ich halt eine 1 hatte und die eben nur bedingt die Regeln einhalten, egal wie viel Mühe sie sich geben... Was will man machen... Eltern durften bei uns nur im Notfall das Schulgelände betreten.

      Haha, das macht nichts. Mir geht es ja häufig auch so mit euren Büchern! :)

      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.