Donnerstag, 29. August 2019

Neuerscheinungen: September 2019

[Werbung, nicht bezahlt]

Hallo ihr Lieben,

vor längerer Zeit - oder auch sehr langer Zeit - gab es hier mal die Rubrik "Neuerscheinungen", die ich aber irgendwann aufgrund eines doch für mich zu großen SuBs (ich brauche wahrscheinlich nicht zu erwähnen, dass er seit dem nicht wirklich kleiner, sondern eher größer geworden ist) eingestellt habe.

Nun merke ich in letzter Zeit aber, dass ich mich mehr auch für Bücher interessiere, die mich früher nicht angesprochen hätten. Immer weniger Krimis und Thriller, obwohl sie weiterhin die Oberhand haben, und umso mehr Romane jeglicher Art. Daher möchte ich die Rubrik "Neuerscheinungen" wieder ins Leben rufen.

Disclaimer: Die Copyrights der Coverbilder sowie der Inhaltsangaben liegen bei den jeweiligen Verlagen.


"nie wieder zurück" - Maria Braig

Erscheinungstermin:  02. September 2019
Verlag: Querverlag
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 192
Preis: 16,- €

"Als Fadia, die Tochter marokkanischer Einwanderer, erfährt, dass ihr Vater sie zwangsverheiraten will, läuft sie von zu Hause weg. Wenige Kilometer weiter strandet Damaris aus Saudi-Arabien auf der Flucht in Deutschland. Als ihr Mann, von dem sie unterwegs getrennt wurde, sie ausfindig macht, möchte sie nicht zu ihm zurück, denn in den vielen Monaten nach der Trennung hat sie ihre Selbstständigkeit entdeckt und sich mit Jane aus Uganda angefreundet. Als Jane ihr dann gesteht, dass sie sich in sie verliebt hat, stellt das Damaris vor Entscheidungen, die ihr bisheriges Weltbild ins Wanken bringen.
Fadia und Damaris treffen in einem Frauenhaus zusammen. Als sie dort eines Tages von den Männern der Familien entdeckt und mit Gewalt weggeholt werden sollen, kommt Hilfe aus einer völlig unerwarteten Ecke.
nie wieder zurück ist ein bewegender Roman, der das Konstrukt fester Kulturen infrage stellt und zeigt, wie Frauen sich ihr Recht auf Entfaltung und ein selbständiges Leben nehmen."

Die Geschichte klingt sehr interessant. Bücher über Frauen in anderen Kulturen, wie sie darüber denken oder sich versuchen von Strukturen und Bräuchen zu befreien, finde ich grundsätzlich immer interessant. Dieses hier spricht auf wenig Seiten sehr viele Schicksale mit verschiedenen Konflikten an, ob da nicht vieles zu kurz kommt, muss sich zeigen.




"Die Morde von Mapleton: Ein Weihnachtskrimi" - Brian Flynn

Erscheinungstermin:  16. September 2019
Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
Format: Gebunden
Seitenzahl: 320
Preis: 18,- €

"Ein festliches Dinner im Herrenhaus zu Mapleton: Sir Eustace Vernon hat all seine Liebsten eingeladen, um mit ihnen Weihnachten zu feiern. Doch der Abend entwickelt sich anders als gedacht. Eine geheime Nachricht in seinem Knallbonbon bestürzt ihn dermaßen, dass er mitten in der Tischrede die Tafel verlassen muss. Die heitere Gesellschaft lässt sich von der Abwesenheit ihres Gastgebers nicht erschüttern und setzt munter die Feierlichkeiten fort, die in einer Partie Bridge gipfeln. Bis auf einmal ein markerschütternder Schrei den Frieden im Haus stört. Wenig später wird der Butler Purvis vergiftet aufgefunden – und der Hausherr ist verschwunden.
Anthony Bathurst von Scotland Yard wird zur Ermittlung hinzugezogen und stellt bald fest: Im altehrwürdigen Herrenhaus von Sir Eustace ist nichts, wie es scheint …"

Auch, wenn ich normalerweise keine Jahreszeiten-gebundenen Bücher lese, klingt dieses wirklich interessant. So ein bisschen nach Agatha Christie. Vielleicht werde ich es mir tatsächlich als Dezemberlektüre anschaffen. 
Mehr Weihnachtsbücher findet ihr übrigens in einem separaten Beitrag, der die Tage erscheint. Ich werde ihn dann hier auch noch einmal verlinken.




"Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle." - Arno Strobel

Erscheinungstermin:  25. September 2019
Verlag: Fischer Taschenbuch
Format: Broschiert
Seitenzahl: 368
Preis: 14,99 €

"Fünf Tage ohne Handy. Ohne Internet. Offline.
Der neue Psycho-Thriller von Bestseller-Autor Arno Strobel

Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist.

Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen ..."

Wie man sieht, komme ich so ganz ohne mein Lieblingsgenre nicht aus. Das Thema ist einfach absolut aktuell, die Aufmachung des Buches super, es wird bereits vorab überall gehypt... Ich bin neugierig, werde es aber nicht direkt kaufen, sondern erst ein paar Rezensionen abwarten. 
Verlinke mich in den Kommentaren gerne auf deine Rezension oder eine, die du gut fandest.




"Melmoth" - Sarah Perry

Erscheinungstermin:  30. September 2019
Verlag: Eichborn
Format: Gebunden
Seitenzahl: 336
Preis: 24,- €

"Helen Franklins Leben nimmt eine jähe Wende, als sie in Prag auf ein seltsames Manuskript stößt. Es handelt von Melmoth - einer mysteriösen Frau in Schwarz, der Legende nach dazu verdammt, auf ewig über die Erde zu wandeln. Helen findet immer neue Hinweise auf Melmoth in geheimnisvollen Briefen und Tagebüchern - und sie fühlt sich gleichzeitig verfolgt. Liegt die Antwort, ob es Melmoth wirklich gibt, in Helens eigener Vergangenheit?"




Spricht mich von Inhalt nur bedingt an, obwohl ich so etwas ähnliches schon einmal gelesen und es unheimlich gut gefunden habe. Aber das Cover ist einfach klasse! Das ist ein Buch, dem ich eventuell als Rezensionsexemplar oder irgendwann als Taschenbuch durchaus eine Chance geben könnte.



"Der zweite Schlaf" - Robert Harris

Erscheinungstermin:  30. September 2019
Verlag: Heyne Verlag
Format: Gebunden
Seitenzahl: 416
Preis: 22,- €

"England ist nach einer lange zurückliegenden Katastrophe in einem erbärmlichen Zustand. Der junge Priester Fairfax wird vom Bischof in ein Dorf entsandt, um dort die Beisetzung des mysteriös verstorbenen Pfarrers zu regeln. In der Umgebung finden sich besonders häufig jene verbotenen Artefakte aus vergangener Zeit – Münzen, Scherben, Plastikspielzeug –, die der Pfarrer akribisch gesammelt hat. Hat diese ketzerische Leidenschaft zu seinem Tod geführt?"


Einer meiner aktuellen Lieblingsautoren. Historisch und faktisch immer sehr gut recherchiert, mit vielen Details, dabei aber nie langatmig und einfach mitreißend. Dieses Buch werde ich definitiv lesen. Wann, weiß ich aber noch nicht, da noch ein anderes von ihm hier im Regal steht und sein Erstlingswerk "Vaterland" ganz oben auf meinem Wunschzettel ist. 



Ist hier etwas für euch dabei? Oder auf welche Bücher freut ihr euch im September? 
 

Dienstag, 27. August 2019

Gemeinsam Lesen 29/326

[Werbung, unbezahlt] 





"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die immer dienstags statt findet.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich habe gerade mit "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt begonnen und bin auf Seite 32 von 152 (Copyright des Covers liegt beim Verlag: Diogenes).

"Claire Zachanassian, eine amerikansiche Multimillionärin, kerht in ihr Heimatdorf Güllen zurück, um sich zu rächen: Vor Jahrzehnten hat sie aus dem Dorf fliehen müssen, denn sie bekam en Kind von Ill, ihrem Geliebten, und dieser Ill hat damals Zeugen bestochen, die beschworen, dass auch sie etwas mit Claire gehabt hätten. Sie bietet der Stadt eine Milliarde, wenn man ihr den noch lebenden Ill tot vor die Füße legt."

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Wir sind in Güllen." (S.32)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
In einem Museum bei mir um die Ecke gibt es in den Sommerferien eine Buchtauschaktion. Dort habe ich das Buch mitgenommen. Es ist ein Klassiker und ich möchte seit längerem schon mehr Klassiker lesen. Bisher lässt es sich gut lesen und ich bin gespannt, was es noch bringt, denn es klingt spannend.


4. E-Reader oder Kindle-App? ( KiraNear )
Weder noch. Im Moment stelle ich mich noch rigoros gegen das Lesen auf elektronischen Endgeräten. Ich bin der Meinung, ich hänge eh schon genug am Smartphone oder Laptop, da will ich nicht noch Lesen am Bildschirm, obwohl ich weiß, dass die Geräte mittlerweile immer besser und augenfreundlicher werden. Außerdem möchte ich das Buch fühlen, die Seiten, wie schwer es ist, umblättern können, mit einem Lesezeichen sehen wie weit ich schon bin.

Dienstag, 20. August 2019

Gemeinsam Lesen 28/325

[Werbung, unbezahlt] 





"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die immer dienstags statt findet.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Ich lese noch immer "Winter der Welt" von Ken Follett, bin aber mittlerweile auf Seite 869 von 1022 (Copyright des Covers liegt beim Verlag: Bastei Lübbe). Das Ende ist nah!


Ken Follett - "Winter der Welt":
"1933. Seit dem Ersten Weltkrieg ist eine neue Generation herangewachsen. Nun spitzt sich die Lage in Europa erneut gefährlich zu. In dieser dramatischen Zeit versuchen drei junge Menschen heldenhaft ihr Schicksal zu meistern.

- Der Engländer Lloyd Williams wird Zeuge der Machtergreifung Hitlers und der Nationalsozialisten. Er entschließt sich, gegen den Faschismus zu kämpfen, und meldet sich freiwillig als Soldat im Spanischen Bürgerkrieg.
- Die deutsche Adelige Carla von Ulrich ist entsetzt über das Unrecht, das im Namen des Volkes geschieht. Sie geht in den Widerstand und bringt damit sich und ihre Familie in höchste Gefahr.
- Die lebenshungrige Amerikanerin Daisy hingegen träumt nur vom sozialen Aufstieg. Sie heiratet einen englischen Lord - aber ihr Mann steht auf Seiten der Faschisten ...

Von Berlin bis Moskau, von London bis Washington, D.C. spannt sich der weite Bogen der Geschichte. Der in sich abgeschlossene Roman erzählt die miteinander verbundenen Schicksale von Menschen in Deutschland, Russland, England und den USA, während über ihren Köpfen drohend der Zweite Weltkrieg heraufzieht. Es ist eine Zeit des Umbruchs, eine Zeit der Finsternis. Aber auch der Hoffnung, die selbst das tiefste Dunkel erhellt."



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Woody Dewar gewöhnte sich rasch an die Krüken."(S.869)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Dieses Buch hat sich trotz der Dicke und der vielen Zeit, die man mit ihm verbringt, absolut gelohnt. Es ist ein Meisterwerk, das Seinesgleichen sucht. Oder vielleicht sollte sich sagen: "Zum Glück ist es so dick, da hatte ich das Lesevergnügen für eine viel längere Zeit!", denn so fühlt es sich an. Es macht Spaß, es ist interessant, die Entwicklung der Charaktere ist toll und glaubwürdig. Immer mal wieder gibt es unerwartete Wendungen, die historischen Details sind perfekt recherchiert. Ich kann mit den Figuren mitfühlen und mitrauern. Ein einziges Wort reicht hier eigentlich, um meinen Eindruck zusammenzufassen: "Wow." Und ich bin so froh, die gebundene Ausgabe zu besitzen. :)




4. Welches Buch war für dieses Jahr dein größter Flop und warum?
Das ist ganz einfach, denn ich habe dieses Jahr ein Buch abgebrochen, somit war es meiner Meinung nach schlechter als alle anderen. Dabei handelt es sich um "Descendent: Der Überläufer" von Filip Alexanderson. Ich habe das Buch als Mängelexempar aufgrund seines schönen Covers gekauft, aber auch die Geschichte klang interessant. Ich wusste jedoch nicht, dass es bereits der zweite Teil war und irgendwie war mir auch nicht klar, dass es doch in einer stark fiktiven Welt spielte, mit der ich so nicht zurecht kam. Es gab viele Charaktere, die ich nur schwer sortiert bekam und nachdem ich nach 107 Seiten noch immer nicht wusste, wer denn nun wer war und was es eigentlich mit der ganzen Geschichte auf sich hatte, habe ich es abgebrochen und verschenkt. Mein Kumpel hat mir kürzlich erzählt, dass auch er schwer in das Buch reingekommen ist, es sich dann aber nach seinem Geschmack entwickelt hat und er es ganz gut fand.



Donnerstag, 8. August 2019

Buchrezension: Mick Kitson "Sal"

[Werbung, kostenloses Rezensionsexemplar]

Dieses Buch wurde mir über vorablesen.de kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür! Die folgende Rezension zeigt meine persönlichen Meinung und wurde dadurch nicht beeinflusst. 

Mick Kitson "Sal"

 (© Kiepenheuer & Witsch)

Bibliographische Angaben
Autor: Mick Kitson, Übersetzerin: Maria Hummitzsch
Titel: Sal, Originaltitel: Sal
Reihe: -
Erschienen am: 22.08.2019
Format: gebunden
Seiten: 352
Preis:  20,-€   

Zum Autor:
Mick Kitson ist ein walisischer Autor, der in London aufgewachsen ist und mittlerweile in Schottland lebt. Er arbeitete als Journalist und Englischlehrer. "Sal" ist sein erster Roman. [Vergleiche: https://www.kiwi-verlag.de/autor/mick-kitson/1980/ , 08.08.2019, 12:05 Uhr]