Sonntag, 29. September 2019

Neuerscheinungen: Oktober 2019

[Werbung, nicht bezahlt]

Auch in diesem Monat gibt es wieder einen Beitrag mit den Neuerscheinungen, die mich am meisten interessieren oder die mir einfach ins Auge gestochen sind. So langsam kann man ja auch schon an den Wunschzettel denken...

Disclaimer: Die Copyrights der Coverbilder sowie der Inhaltsangaben liegen bei den jeweiligen Verlagen.


"Sag ihr, ich war bei den Sternen" - Dani Attkins

Erscheinungstermin:  01. Oktober 2019
Verlag: Knaur TB
Format: Broschiert
Seitenzahl: 432
Preis: 9,99 €

"Stell dir vor, an deiner Seite steht der Mann, den du liebst. Du spürst seine Hand in deiner, und sie passt perfekt in deine. Es ist sein Lächeln, das dich morgens weckt. Die Zukunft gehört euch beiden, ihr werdet heiraten. Und in deinem Bauch wächst euer Kind heran. Allein der Gedanke daran lässt dein Herz überlaufen vor Glück.
Doch dann: ein unachtsamer Schritt. Ein abgelenkter Autofahrer. Ein schrecklicher Unfall.
Du fällst in einen tiefen Schlaf. Und während du schläfst, geht das Leben einfach weiter. Wenn du erwachst, wird nichts mehr so sein wie zuvor. Denn dein Happy End gehört nun einer anderen …"


Dani Atkins lese ich sehr gerne. Zwar habe ich bisher erst zwei ihrer Romane gelesen, aber einfach alle stehen auf meinem Wunschzettel. Sie sind unheimlich emotional, dabei aber nie kitschig oder langweilig. Auch die Cover gefallen mir häufig ausgesprochen gut.





"Two can keep a secret" - Karen M. McManus

Erscheinungstermin:  14. Oktober 2019
Verlag: cbj
Format: Gebunden
Seitenzahl: 416
Reihe: "one of us is lying" #2
Preis: 18,- €

"Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …"

Bei diesem Buch steht der erste Band seit seinem Erscheinen auf meinem Wunschzettel und bis heute weiß ich nicht, ob ich ihn auf Englisch oder Deutsch lesen möchte. Nun erscheint schon der zweite Band, dessen Cover sich perfekt dem ersten Band anschließt und auch hier interessiert mich die Geschichte sehr. Vielleicht sollte ich endlich mal den ersten Band anschaffen UND lesen. 



"Worüber wir schweigen" - Michaela Kastel

Erscheinungstermin:  17. Oktober 2019
Verlag: Emons Verlag
Format: Gebunden
Seitenzahl: 320
Preis: 20,- €

"Zwölf Jahre sind vergangen, seit Nina ihr Heimatdorf fluchtartig verlassen hat. Nun kehrt sie unerwartet zurück, und ihre Ankunft wirft das sonst so ruhige Leben in der Gegend aus der Bahn. Was treibt sie wieder an den Ort, den sie so lange gemieden hat? Das Zusammentreffen mit ihrer alten Clique weckt in allen dunkle Erinnerungen an ein Ereignis, an dem ihre Freundschaft einst zerbrach. Und über das alle bisher geschwiegen haben ..."




Ein Thriller mit einem wunderschönen Cover, wodurch überhaupt erst meine Aufmerksamkeit auf das Buch gelenkt wurde. Die Geschichte an sich klingt okay, hätte mich mit einem anderen Cover aber vielleicht gar nicht angesprochen.




"Über Liebe und Magie - I Put a Spell on You" - John Burnside

Erscheinungstermin:  21. Oktober 2019
Verlag: Penguin Verlag
Format: Gebunden
Seitenzahl: 288

Preis: 20,- €

"Das autobiographische Schreiben ist für John Burnside existenziell. Mit »Lügen über meinen Vater« und »Wie alle anderen« hat er radikal ehrlich aufgedeckt, woher die dunklen Stoffe stammen, die er ins seinen hochgelobten Gedichten und Romanen literarisch verarbeitet. Im vorliegenden Band wendet er sich nun jener Kraftquelle zu, aus der er wohl am meisten schöpft: der Liebe in all ihren Ausprägungen. Mal beschützend wie die Liebe einer Mutter in kleinen, zärtliche Gesten, mal berauschend wie das erste Verliebtsein, mal gefährlich wie heimliche Liebschaften, mal destruktiv wie sexuelle Hörigkeit. Es ist diese gefährliche Seite der Liebe, die den Autor fasziniert und ihn in menschliche Abgründe blicken lässt.

Ein Memoir der Sonderklasse: John Burnside verbindet in »Über Liebe und Magie« persönliche Erinnerungen, Reflexionen und ungeschönte Selbsterforschung zu einem einzigartigen Kunstwerk."

Das ist nun ein Buch, das ich definitiv nicht lesen werde, aber ich wollte es hier unbedingt auch aufführen, da mir das Cover sehr gut gefällt.



"Das Geschenk" - Sebastian Fitzek

Erscheinungstermin:  23. Oktober 2019
Verlag: Droemer HC
Format: Gebunden
Seitenzahl: 368
Preis: 22,90 €

"Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden."

Dieses Buch ist die Nr. 1 auf meinem Weihnachtswunschzettel und ich hoffe inständig, dass mein Brüderchen mir diesen Wunsch auch dieses Jahr wieder erfüllt. Wir sind beide große Fans der limitierten Sonderausgaben; er hauptsächlich, weil es ihm die Auswahl von meinem Wunschzettel erleichtert. :D Mein hysterisches: "Du musst es aber undbedingt sofort kaufen, wenn es erscheint, nicht dass es hinterher vergriffen ist!!!", könnte auch ein Faktor sein...




Wie gefallen euch die Bücher? Auf welche Bücher freut ihr euch im Oktober? 
 

Donnerstag, 26. September 2019

Meine Herbst-Bucket List 2019



Zum Sommer hatte ich eine Sommer-Bucketlist erstellt und fand es im Laufe der Wochen wirklich interessant, was ich dann tatsächlich umgesetzt habe und was nicht. Ich habe selten in die Liste geguckt und so war es zu Herbstbeginn wirklich spannend zu sehen, was das Leben aus den Ideen und Wünschen gemacht hat.

Nun habe ich auch eine Liste für den Herbst erstellt. Mal sehen, was das Leben dieses Mal aus ihr macht.

Meine Liste:


alte Freunde treffen
Im Sommer nicht geschafft, daher möchte ich es im Herbst nachholen.

Mamas Geburtstagsgeschenk einlösen
Wir haben Karten für eine Veranstaltung in Köln, auf die wir uns schon sehr freuen.

im Quiet Man (Irish Pub) Freunde treffen

gemeinsam mit Freunden irgendwo Fußball gucken
Früher haben wir uns regelmäßig zu Champions League Spielen getroffen. Das hat in den letzten zwei Jahren aber stetig abgenommen und ich würde es gerne wieder aufleben lassen.

wandern 
Da mein Kreislauf das im Sommer nicht zulässt, freue ich mich es im Herbst wieder umzusetzen. Außerdem habe ich meine ersten Wanderschuhe gekauft, die eingeweiht werden wollen.

die Wohnung herbstlich dekorieren
Den Herbst habe ich dekorativ irgendwie immer halb unterschlagen. Dieses Jahr möchte ich es ändern.

herbstliche Blumen kaufen

in ein neues Land reisen
Es ist gebucht...

Lunch im GOP
Na, vielleicht in den Herbsferien, wenn es im Sommer nicht geklappt hat.

in die Mariott Skybar in Bonn 
Sonnenuntergang?

Gesellschaftsspiele spielen


China Scrapbook anfangen
Versuchen wir es im Herbst mal...

generell regelmäßig und viel scrappen, um meine unheimlichen Rückstände ein wenig aufzuholen 
Das bleibt aus dem Sommer bestehen, da weiterhin noch sehr viel aufzuholen ist. 

December Daily (Scrapprojekt) anfangen und zeitnah führen 
Da Winteranfang ja erst kurz vor Weihnachten ist, fällt dieses Projekt offizelle in den Herbst. Es ist eins meiner liebsten Projekte, da es bislang immer fertig geworden ist. :)

auf ein Weinfest gehen
Leider mögen zu wenig meiner Freunde Wein, aber vielleicht wird es was.

auf einen Weihnachtsmarkt gehen, auf dem ich noch nicht war

ein neues Rezept mit Kürbis ausprobieren (nicht Suppe)
Suppe habe ich schon gekocht und auch etwas eingefroren. Nun möchte ich gerne noch etwas anderes mit Kürbis machen. Ein kleines Kochmagazin habe ich mir dazu schon gekauft.

ein neues Suppenrezept ausprobieren

mindestens einen Kuchen backen, bevor die Plätzchenbacksaison anfängt

heiße Maronen essen

sechs Bücher lesen, um mein Ziel von 30 Büchern in 2019 zu erreichen

Röcke tragen
Ich muss meine Röcke etwas aussortieren und mir ein paar etwas längere, als die aus meinen 20ern, besorgen. Die dann mit dicken Strumpfhosen zu tragen, darauf freue ich mich. Einen neuen Cordrock hätte ich auch gerne.

den Herbst in der Natur fotografieren
Solche Fotos kommen bei mir jedes Jahr zu kurz. Also herbstliche Farben, Bäume, Blätter...



Worauf freut ihr euch im Herbst?

Montag, 23. September 2019

Meine Sommer-Bucket List 2019: Der Rückblick



Herbstanfang! Die Temperaturen sind schon seit ein paar Tagen herbstlich und nun soll zumindest auch hier in der Region der Regen hinzukommen. Somit endet meine Sommer-Bucketlist hier. Was habe ich wirklich gemacht? Was habe ich nicht geschafft? Warum? 

Lasst uns gemeinsam draufschauen:



Sternschnuppen gucken am 12.08. 
Ich habe dran gedacht, es dann aber nicht getan. Hmm... jedes Mal dasselbe Spielchen. Vielleicht bei der nächsten Gelegenheit.

Eis selber machen
Auch hier habe ich immer wieder dran gedacht, habe aber nicht die Zeit dafür gefunden. Schade! Aber kann man das nicht auch im Herbst noch machen?

ein Eis bei "Icecream United" essen - der Eisdiele von Lukas Podolski ✔️
Ich war dort. Einen Tag bevor er unangekündigt dort zu Besuch war. Karma und so... Ich hatte zwei Spachteln, dort gibt es keine Kugeln, im Becher. Entschieden hatte ich mich für Stracciatella - eine meiner Lieblingssorten - und Zitrone/Minze (oder war es Limette/Minze?). Die Minz-Sorte war sehr lecker und erinnerte mich sofort an einen Mojito! Mal was anderes als Eissorte. Stracciatella war nicht so meins, da es mir viel zu sahnig war. Man hatte den Fettfilm auf der Zunge und dem Gaumen. Aber ich werde wieder hingehen und mich dann vielleicht auf die fruchtigen Sorten beschränken.

grillen mit Freunden ✔️
Wie oft haben wir diesen Sommer gegrillt? Hmm... an zweimal kann ich mich gut erinnern. Waren es mehr?

grillen mit der Familie ✔️
Auch mit meiner Familie habe ich circa zweimal gegrillt.

alte Freunde treffen
Dazu bin ich diesen Sommer leider nicht gekommen. Es ist einfach traurig.

einen Flohmarkt besuchen (z.B. Rheinaue)
Nein, auch auf dem Flohmarkt war ich nicht, obwohl ich das jetzt schon seit zwei Jahren so gerne wieder machen möchte.

auf Konzerte gehen ✔️
Die Tickets waren ja bereits gekauft, als ich es auf meine Bucket-List gesetzt hatte. :P Zuerst war ich auf einem Nena Konzert, das mir sehr gut gefallen hatte, obwohl das Publikum nicht richtig Stimmung gemacht hat. Aber Nena selbst war super drauf und hat eine gute Performance gezeigt.
Als zweites war ich bei Michael Patrick Kelly, der einfach eine fantastische Show geliefert hat und selbst eine Rampensau ist und das Publikum grandios auf seine Art unterhält. Es hat in Strömen geregnet und trotzdem haben wir mehrere Zugaben eingefordert und er hat bis ein paar Sekunden vor 22:00 Uhr outdoor gespielt. Toll und gerne wieder!

in den Biergarten gehen ✔️
Ich war in Düsseldorf in einem kleinen, versteckten Biergarten in einer Schrebergartenanlage und mehrfach im "blauen Affen" in Bonn. Dort ist es wirklich hübsch und da er etwas Abseits des Zentrums ist, findet man meistens noch einen Platz. Auch in einem Biergarten bei mir ums Eck bin ich ein paar Mal spontan gewesen. Schön!

einen Stummfilm gucken
Da war das Angeobt dieses Jahr einfach nicht nach meinem Geschmack.

spazieren gehen ✔️
Zum "Blauen Affen" ist es immer ein kleiner Spaziergang und da ich dann auch immer zu Fuß bis nach Hause gehe, ist das schon ein ganzes Stück. Auch der Rückweg von Oberkassel, wo ich brunchen war, sind mehrere Kilometer. Immer am Rhein entlang ist es wirklich ein toller Gang. Auch sonst bin ich immer wieder hier und dahin zu Fuß gegangen. Das mache ich einfach unheimlich gerne!

brunchen mit Freunden ✔️
Brunchen war ich in der "Rohmühle" mit Blick auf den Rhein. Mega toll und das Buffett war einfach spitze! Kann ich nur empfehlen. Außerdem war ich im "Hilton" zum Sonntagsbrunch, der auch nicht schlecht gewesen ist, vor allem der Orangensaft war klasse! Und mit meiner Familie in der "Rohrmeisterei" beim Familienbrunch. Der war auch sehr beeindruckend, da es nach dem Frühstücksbuffett auch noch ein Mittagsbuffett und Nachtisch gab. Da ging man platzend nach Hause.

Frühstück auf meinem Balkon ✔️
Als ich aus dem Urlaub wieder kam, hatte ich noch ein kleines bisschen Jetlag, sodass ich schon gegen halb 8 wach war und in Ruhe auf dem Balkon frühstücken konnte. Es war noch nicht heiß, auf der Straße noch nicht viel los, richtig schön. Und im Pyjama. :P

Mittagessen auf meinem Balkon ✔️
Auch dazu bin ich erfreulicher Weise ein paar Mal gekommen. :) 

in ein neues Land reisen ✔️
Dieses Jahr habe ich eine Rundreise durch China gemacht. Gestartet sind wir in Peking, wo es unter anderem auf die chinesische Mauer und in die verbotene Stadt ging. Danach sind wir nach Xi'an zur Terrakotta-Armee gefahren und weiter zu einer Flusskreuzfahrt auf dem Yangtse. Hinterher kamen noch zwei kleinere Orte hinzu und den Abschluss bildete Shanghai, das mich besonders in der Nacht fasziniert hat.

Lunch im GOP
Diese Ferien war ich tatsächlich nicht im GOP essen, aber dafür an einem anderen Ort in der Nähe.

in die Mariott Skybar in Bonn ✔️
Nicht so wie gedacht, aber ich war dort! Mit einer Bekannten aus meinem China-Urlaub, die dort in der Nähe beruflich zu tun hatte und eigentlich weiter weg wohnt. Das war natürlich schön sie zu treffen.

Afrika Scrapbook anfangen
Nein. Nicht im Entferntesten.

China Scrapbook zügig anfangen und beenden 
Hahaha, ja, ich nehme mir so was immer vor...

generell regelmäßig und viel scrappen, um meine unheimlichen Rückstände ein wenig aufzuholen ✔️
Viel kann ich es nicht nennen und regelmäßig auch nicht wirklich. Aber ich habe ein paar Wochen aufgearbeitet und habe im Moment viel Lust zu scrappen. Leider nicht so viel Zeit wie ich mir wünschen würde, um diese Motivation nun auch zu nutzen.

einen Tagesausflug machen ✔️
Wir waren mir meiner Familie im Zoo in Wuppertal. Dieser Ausflug lag schon sehr, sehr lange an und nun haben wir es endlich gemacht. Es war ein wunderschöner Tag, wenn auch nicht der wärmste diesen Sommer.

ein dickes Buch lesen ✔️
Ich habe mit "Winter der Welt" dem zweiten Teil der Jahrhundert-Trilogie von Ken Follett begonnen und es beendet. Es hat mir außerordentlich gut gefallen!

einen Obstsalat machen ✔️
Ich habe einen tollen Obstsalat gemacht! Mit Mango, Melone, Banane, Himbeeren und Heidelbeeren hat er mir richtig gut geschmeckt. :)

Kleider tragen ✔️
Ja! Ich habe einige Male Kleider getragen. :D

mit meinen Erstklässlern auf den Spielplatz gehen
Nein, das war wohl zu optimistisch. Ich bin froh, wenn wir den normalen Tagesablauf gut hinbekommen. Aber wir haben einen Spaziergang in der Nähe der Schule gemacht und auf das sichere Überqueren der Straßen geachtet.


Die nächsten Tage kommt auch meine Herbst-Bucketlist. :D 
Habt ihr noch Ideen für mich, die ich auf die Herbstliste schreiben soll?

Dienstag, 10. September 2019

Rückblick: Gelesen im Juli und August 2019

[Werbung, unbezahlt]  

Im Juli hatte ich zwei sehr stressige und volle Arbeitswochen und anschließend bis Ende August sechs Wochen Sommerferien. Zwei Wochen war ich im Urlaub in China und eine Woche bei meinen Eltern. Im Juli war die Lesezeit sehr begrenzt und daher gab es keinen eigenen Beitrag. Im August sah es auch erst mau aus, aber dann lief er doch noch richtig gut. Somit komme ich insgesamt auf 2554 Seiten, davon 512 im Juli und 2042 im August. Ein paar der August-Seiten gehören aber definitiv in den Juli, da ich "Winter der Welt" im Juli begonnen und im August beendet habe.







Gelesen:

Den Juli habe ich mit "Schlüssel 17" von Marc Raabe begonnen. Eigentlich wollte ich das Buch vor dem China-Urlaub fertig lesen, um nur "Winter der Welt" mitzunehmen, was mir aber nicht gelungen ist. Der Thriller um den Ermittler Tom Babylon hat mir aber sehr gut gefallen! Die Charaktere waren vielschichtig und ihr Miteinander machte Lust auf mehr. Auch die Geschichte, die scheinbar auch mit Toms Jugend zusammenhing, war spannend geschrieben und bis zum Schluss nicht vorhersehbar. Außerdem lässt das Ende noch viele Fragen offen, so dass ich mich schon sehr auf den zweiten Band freue!

Als nächstes begann ich dann mit "Winter der Welt" von Ken Follett. Der zweite Teil der Jahrhundert-Saga hat mich total in seinen Bann gezogen und ich fand ihn alles in allem noch einen Tick besser als den ersten Band "Sturz der Titanen". Dieses Mal gab es keinen Charakter über den ich ungern las oder der mich weniger interessierte als die anderen. Alle waren miteinander verwoben und hatten Licht- und Schattenseiten. Die Atmosphäre war durch den Autor auch grandios gestaltet, ich konnte mich stets hineinfühlen und leidete häufig mit den Charakteren. Eine absolute Leseempfehlung!


Da mich Ende Juli zudem das Rezensionsexemplar "Sal" von Mick Kitson erreichte, musste Ken Folletts Roman eine Weile pausieren. Eine ausführliche Rezension von "Sal" findet ihr HIER. Generell war es ein interessanter Roman, wie ich ihn so noch nicht gelesen hatte. Er gibt zu denken, auch wenn er für mich ein paar Schwachstellen hat.

Ein weiteres Buch, das ich im August gelesen hatte, war "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt. Diesen Klassiker hatte ich bei einem Buchtausch ergattert und da ich eigentlich grundsätzlich mehr Klassiker lesen möchte, habe ich dies sofort getan. Das Buch war interessant und kurzweilig. Und obwohl es wie ein Theaterstück geschrieben ist, mit Beschreibungen der Bühne, Auf- und Abgängen, lies es sich flüssig lesen.

Beendet habe ich den August mit einem weiteren Rezensionsexemplar, auf das ich mich aber irrsinnig gefreut habe: "Zimmer 19", der zweite Band um Tom Babylon von Marc Raabe. Nachdem mich der erste Band im Juli so mitgerissen hat, musste ich den zweiten direkt nach seinem Erscheinen lesen und hatte dann das Glück es über vorablesen.de zu erhalten. Es war einfach grandios! Noch besser als der erste Band? Vielleicht sogar, ja. Ich kannte halt schon alle Charaktere, musste mich nicht reindenken und habe es innerhalb weniger Tage verschlungen, trotz über 500 Seiten. Eine Rezension findet ihr HIER.



SuB
Im Juli wanderten zwei Bücher auf meinen SuB: Zum Einen das Rezensionsexemplar "Sal", was aber direkt wieder weggelesen wurde sowie das Sachbuch "Das geheime Netzwerk der Natur" von Peter Wohlleben, das ich zur Abgabe des vierten Schuljahres von meiner Schulleitung bekommen habe. 

Im August wanderte dann Friedrich Dürrenmatts Klassiker "Der Besuch der alten Dame" auf und direkt wieder vom Stapel. Sowie "Zimmer 19" von Marc Raabe als Rezensionsexemplar, welches aber auch direkt wieder verschwand, "Todesmal" von Andreas Gruber und drei Bücher, die schon länger auf meinem Wunschzettel standen und ich nun als Mängelemxemplare ergattern konnte: "Phnatasien" von Jason Starr, "Doors ?" von Markus Heitz und "Monteperdido. Das Dorf der verschwundenen Mädchen" von Augustín Martínez.

Somit schließe ich den Monat mit einem +3. O.O Oh man, das wird nie was mit dem Abbau!

Liebe Grüße,
Sandra

Sonntag, 8. September 2019

Buchrezension: Marc Raabe "Zimmner 19"

[Werbung, kostenloses Rezensionsexemplar]

Dieses Buch wurde mir über vorablesen.de vom Ullstein Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür! Die folgende Rezension zeigt meine persönlichen Meinung und wurde dadurch nicht beeinflusst. 

Marc Raabe "Zimmer 19"

 (© Ullstein)

Bibliographische Angaben
Autor: Marc Raabe, Übersetzerin: -
Titel: Sal, Originaltitel: -
Reihe: Tom Babylon #2
Erschienen am: 30.08.2019
Format: broschiert
Seiten: 528
Preis:  14,99 €   

Zum Autor:
Marc Raabe ist ein deutscher Geschäftsführer und Gesellschater einer TV- und Medienproduktion und hat bereits vor der Serie um Tom Babylon diverse Romane geschrieben, welche in über zehn Sprachen übersetzt worden sind. [Vergleiche: https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/autoren/autor-detailansicht/name/marc-raabe.html, 07.09.2019, 22:16 Uhr]

Sonntag, 1. September 2019

Weihnachtsbücher 2019

[Werbung, nicht bezahlt]

Es ist wieder so weit! Es erscheinen die ersten Weihnachtsbücher oder Bücher, in denen Weihnachten thematisiert wird. 

Irgendwie war mir danach solch eine Liste zu erstellen, obwohl ich selbst eher selten zu solchen Büchern greife. 

Viel Spaß!


Disclaimer: Die Copyrights der Coverbilder sowie der Inhaltsangaben liegen bei den jeweiligen Verlagen.



"Der kleine Weihnachtsbuchladen am Meer" - Julie Peters

Erscheinungstermin:  13. September 2019
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 288
Reihe: Friekes Buchladen #3
Preis: 10,- €

"Zauberhafte Inselweihnachten.

Frieke zählt die Tage bis Heiligabend, sie kann gar nicht mehr aufhören, das alte Kapitänshaus oder die Buchhandlung zu schmücken. Nur warum liegt jeden Adventstag ein Briefchen vor ihrer Haustür? Was hat dieser besondere Adventskalender zu bedeuten? Und warum ist Bengt so abweisend, seit sie im Überschwang der Schwangerschaftshormone darüber gesprochen hat, dass sie ja heiraten könnten?

Warmherzig und humorvoll: Frieke findet das Glück zwischen verschneiten Dünen."



"Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand" - Jane Linfoot

Erscheinungstermin:  16. September 2019
Verlag: MIRA Taschenbuch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 272
Preis: 10,- €

"Was gibt es Romantischeres als eine Winterwunderland-Traumhochzeit? Als Holly in den kleinen Ort St. Aidan und in den Brautladen Brides by the Sea zurückkehrt, ist sie fest entschlossen, sich vor all dieser Romantik und den Weihnachtsfeiertagen zu verstecken. Sie wird ihrer Freundin einen einzigen Gefallen tun und als Fotografin auf ihrer Hochzeit einspringen, doch danach will sie sich sofort wieder unter ihrer kuscheligen Decke verkriechen und dem Dezember aus dem Weg gehen. Doch Holly hat nicht mit der Überzeugungskraft von prickelndem Champagner, dem weihnachtlichen Bann des festlich geschmückten Brautladens und dem Einsatz ihrer Freundinnen gerechnet …"