Donnerstag, 10. Oktober 2019

Buchrezension: Hédi Fried "Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden"

[Werbung, unbezahlt]

Aus aktuellem Anlass eine Rezension zu einem wichtigen Buch.  Eine Rezension, die ein wenig anders ist, denn über dieses Buch kann man nicht schreiben, wie über einen Roman.

Hédi Fried "Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden"

 (© Dumont)

Bibliographische Angaben
Autor: Hédi Fried, Übersetzerin: Susanne Dahmann
Titel: Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden, Originaltitel: Frågor jag fått om Förintelsen
Reihe: -
Erschienen am: 19.08.2019
Format: gebunden
Seiten: 160
Preis:  18,- €   

Zum Autor:
Hédi Fried wurde 1924 in Rumänien geboren und ist eine der wenigen noch verbliebenen Überlebenden des Holocaust. 1945 immigrierte sie nach Schweden. Sie ist Psychologin und Autorin und besuchte viele Schulen und Universitäten, wo sie offen auf Fragen der jungen Menschen antwortete. Für ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche Ehrungen, unter anderem das Verdienstkreuz erster Klasse der Bundesrepublick Deutschland. [Vergleiche: https://www.dumont-buchverlag.de/autor/hedi-fried/, 10.10.2019, 18:48 Uhr]

Freitag, 4. Oktober 2019

Rückblick: Gelesen im September

[Werbung, unbezahlt]  

Der September war ein erstaunlich guter Lesemonat, das hatte ich gar nicht erwartet! Ich habe fünf Bücher mit insgesamt 1564 Seiten gelesen! Jetzt bin ich auf den Oktober gespannt.





Gelesen:

In den September bin ich mit dem neuen Buch "Todesmal" von Andreas Gruber gestartet. Ich hatte schon lange auf das Buch hingefiebert und war von dem 5. Band um Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez wieder mehr als begeistert! Sehr spannend und nicht im Geringsten vorhersehbar. Die Charaktere haben mich auch wieder begeistert und nun bin ich gespannt, ob zwischen Sabine und dem IT-Typen irgendwann was laufen wird.

Als nächstes las ich "Der Garten über dem Meer" von Mercè Rodoreda, welches das erste Buch in "Mariaslesekreis" auf Instagram war. Es spielt in der Nähe von Barcelona um 1920 und wird aus der Sicht des Gärtners erzählt. Das Buch war nett, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen und wenn es nicht für den Lesekreis gewesen wäre, hätte ich es wohl nicht so schnell beendet.

Es folgte das englische Original von "the woman in the window" von A. J. Finn, das ich von einem Freund zu Weihnachten bekommen hatte. Auf den ersten 70 Seiten wusste ich nicht viel mit dem Buch anzufangen, es tat sich nichts, die Hauptfigur blieb bleich und ich fragte mich, wohin das Ganze gehen sollte. Danach nahm die Geschichte aber Fahrt auf und wurde immer spannender, sodass ich das Buch am Ende verschlungen haben und gar nicht mehr aus der Hand legen wollte! Es kamen viele Windungen hinzu, ein Gefühl meinerseits wurde bestätigt und der Schluss war sehr überraschend, jedoch ganz und gar nicht unnachvollziehbar. Ein wirklich tolles Buch, wenn man sich durch den zähen Beginn kämpft.

Das vierte Buch im September habe ich mir aus einer Not heraus gekauft - eine Bahnfahrt und das aktuelle Buch zu Hause vergessen. "Agathe" von Anne Cathrine Bomann stand aber schon länger auf dem Wunschzettel. Der Roman um einen älteren Psychologen, der die Tage vor seinem Ruhestand zählt und plötzlich mit einer neuen Patientin konfrontiert wird, die seine Denkweise verändert und ihn neu aufs Leben blicken lässt. Eine wirklich schöne, kurze Geschichte. 

Beendet habe ich den September mit "Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden" von Hédi Fried. Ich sehe dieses Büchlein als einen wichtigen Zeitzeugenbericht, den jeder Mensch gelesen haben sollte. Hédi Fried hat selbst den Holocaust in Auschwitz und Bergen-Belsen überlebt und ist später im Leben durch verschiedene Schulen und Universitäten gezogen, um dort Fragen der jungen Menschen zu beantworten. In diesem Buch sind die Fragen und ihre Antworten gesammelt. Es berührt. Es gibt zu denken. Und es ist ein Buch im Sinne des "Lesen gegen das Vergessen".



SuB
Im September sind drei Bücher bei mir ein und direkt wieder ausgezogen: "Der Garten über dem Meer", "Agathe" und "Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden". Damit ist mein SuB sogar um zwei Bücher geschrumpft. :) Was für ein erfolgreicher Monat!

In den Oktober starte ich mit "Das Grab ist erst der Anfang", dem 12. Band um Tempe Brennan von Kathy Reichs. :)


Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 1. Oktober 2019

Gemeinsam Lesen 30/331

[Werbung, unbezahlt] 





"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die immer dienstags statt findet.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich habe gerade mit "Das Grab ist erst der Anfang" von Kathy Reichs begonnen und bin auf Seite 51 von 381 (Copyright des Covers liegt beim Verlag: Heyne).

"Ein anonymer Anrufer beschuldigt die Forensikerin, Temprance Brennan, die Untersuchungen eines Todesfalls manipuliert und ein Gewaltverbrechen vertuscht zu haben. Bald landet ein Drohbrief auf ihrem Schreibtisch, und aus ihrem Labor verschwinden Beweismittel. Schließlich stellt eine Reihe von brutalen Morden die Wissenschaftlerin vor unlösbare Rätsel. Tempe Brennan arbeitet unter Hochdruck daran, den Serienmörder aufzuspüren. Denn nicht nur ihr guter Ruf ist in Gefahr - ihr Leben steht auf dem Spiel. Jemand will sie um jeden Preis scheitern sehen."

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Wie konnte da jeder so schnell reagieren," fragte ich. (S.51)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
So furchtbar weit bin ich ja noch nicht in dem Buch, daher kann ich noch nicht viel dazu sagen. Ich mag die Reihe sehr, auch wenn sie von der Qualität der Bücher immer mal wieder ein auf und ab hat. Dass ich den letzten Band gelesen habe, ist aber schon ein Jahr her und ich habe zu Beginn schon gemerkt, dass mir gar nicht mehr bewusst war, dass die beiden Hauptprotagonisten kein Paar mehr sind. Mal sehen, wie es mit ihnen jetzt weiter geht.


4. Machst du bei anderen Mitmachaktionen (wie z.B. Montagsfrage) mit?Wenn ja, bei welchen?(KiraNear)
Nicht wirklich. Ich lese sie bei manchen Teilnehmern, aber wirklich dazu gekommen bin ich noch nicht. Einmal wollte ich mitmachen, weil mich die Fragestellung interssiert hat, habe es dann aber zeitlich doch nicht geschafft. Habt ihr spannende Mitmachaktionen?

Sonntag, 29. September 2019

Neuerscheinungen: Oktober 2019

[Werbung, nicht bezahlt]

Auch in diesem Monat gibt es wieder einen Beitrag mit den Neuerscheinungen, die mich am meisten interessieren oder die mir einfach ins Auge gestochen sind. So langsam kann man ja auch schon an den Wunschzettel denken...

Disclaimer: Die Copyrights der Coverbilder sowie der Inhaltsangaben liegen bei den jeweiligen Verlagen.


"Sag ihr, ich war bei den Sternen" - Dani Attkins

Erscheinungstermin:  01. Oktober 2019
Verlag: Knaur TB
Format: Broschiert
Seitenzahl: 432
Preis: 9,99 €

"Stell dir vor, an deiner Seite steht der Mann, den du liebst. Du spürst seine Hand in deiner, und sie passt perfekt in deine. Es ist sein Lächeln, das dich morgens weckt. Die Zukunft gehört euch beiden, ihr werdet heiraten. Und in deinem Bauch wächst euer Kind heran. Allein der Gedanke daran lässt dein Herz überlaufen vor Glück.
Doch dann: ein unachtsamer Schritt. Ein abgelenkter Autofahrer. Ein schrecklicher Unfall.
Du fällst in einen tiefen Schlaf. Und während du schläfst, geht das Leben einfach weiter. Wenn du erwachst, wird nichts mehr so sein wie zuvor. Denn dein Happy End gehört nun einer anderen …"


Dani Atkins lese ich sehr gerne. Zwar habe ich bisher erst zwei ihrer Romane gelesen, aber einfach alle stehen auf meinem Wunschzettel. Sie sind unheimlich emotional, dabei aber nie kitschig oder langweilig. Auch die Cover gefallen mir häufig ausgesprochen gut.





"Two can keep a secret" - Karen M. McManus

Erscheinungstermin:  14. Oktober 2019
Verlag: cbj
Format: Gebunden
Seitenzahl: 416
Reihe: "one of us is lying" #2
Preis: 18,- €

"Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …"

Bei diesem Buch steht der erste Band seit seinem Erscheinen auf meinem Wunschzettel und bis heute weiß ich nicht, ob ich ihn auf Englisch oder Deutsch lesen möchte. Nun erscheint schon der zweite Band, dessen Cover sich perfekt dem ersten Band anschließt und auch hier interessiert mich die Geschichte sehr. Vielleicht sollte ich endlich mal den ersten Band anschaffen UND lesen. 



"Worüber wir schweigen" - Michaela Kastel

Erscheinungstermin:  17. Oktober 2019
Verlag: Emons Verlag
Format: Gebunden
Seitenzahl: 320
Preis: 20,- €

"Zwölf Jahre sind vergangen, seit Nina ihr Heimatdorf fluchtartig verlassen hat. Nun kehrt sie unerwartet zurück, und ihre Ankunft wirft das sonst so ruhige Leben in der Gegend aus der Bahn. Was treibt sie wieder an den Ort, den sie so lange gemieden hat? Das Zusammentreffen mit ihrer alten Clique weckt in allen dunkle Erinnerungen an ein Ereignis, an dem ihre Freundschaft einst zerbrach. Und über das alle bisher geschwiegen haben ..."




Ein Thriller mit einem wunderschönen Cover, wodurch überhaupt erst meine Aufmerksamkeit auf das Buch gelenkt wurde. Die Geschichte an sich klingt okay, hätte mich mit einem anderen Cover aber vielleicht gar nicht angesprochen.




"Über Liebe und Magie - I Put a Spell on You" - John Burnside

Erscheinungstermin:  21. Oktober 2019
Verlag: Penguin Verlag
Format: Gebunden
Seitenzahl: 288

Preis: 20,- €

"Das autobiographische Schreiben ist für John Burnside existenziell. Mit »Lügen über meinen Vater« und »Wie alle anderen« hat er radikal ehrlich aufgedeckt, woher die dunklen Stoffe stammen, die er ins seinen hochgelobten Gedichten und Romanen literarisch verarbeitet. Im vorliegenden Band wendet er sich nun jener Kraftquelle zu, aus der er wohl am meisten schöpft: der Liebe in all ihren Ausprägungen. Mal beschützend wie die Liebe einer Mutter in kleinen, zärtliche Gesten, mal berauschend wie das erste Verliebtsein, mal gefährlich wie heimliche Liebschaften, mal destruktiv wie sexuelle Hörigkeit. Es ist diese gefährliche Seite der Liebe, die den Autor fasziniert und ihn in menschliche Abgründe blicken lässt.

Ein Memoir der Sonderklasse: John Burnside verbindet in »Über Liebe und Magie« persönliche Erinnerungen, Reflexionen und ungeschönte Selbsterforschung zu einem einzigartigen Kunstwerk."

Das ist nun ein Buch, das ich definitiv nicht lesen werde, aber ich wollte es hier unbedingt auch aufführen, da mir das Cover sehr gut gefällt.



"Das Geschenk" - Sebastian Fitzek

Erscheinungstermin:  23. Oktober 2019
Verlag: Droemer HC
Format: Gebunden
Seitenzahl: 368
Preis: 22,90 €

"Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden."

Dieses Buch ist die Nr. 1 auf meinem Weihnachtswunschzettel und ich hoffe inständig, dass mein Brüderchen mir diesen Wunsch auch dieses Jahr wieder erfüllt. Wir sind beide große Fans der limitierten Sonderausgaben; er hauptsächlich, weil es ihm die Auswahl von meinem Wunschzettel erleichtert. :D Mein hysterisches: "Du musst es aber undbedingt sofort kaufen, wenn es erscheint, nicht dass es hinterher vergriffen ist!!!", könnte auch ein Faktor sein...




Wie gefallen euch die Bücher? Auf welche Bücher freut ihr euch im Oktober? 
 

Donnerstag, 26. September 2019

Meine Herbst-Bucket List 2019



Zum Sommer hatte ich eine Sommer-Bucketlist erstellt und fand es im Laufe der Wochen wirklich interessant, was ich dann tatsächlich umgesetzt habe und was nicht. Ich habe selten in die Liste geguckt und so war es zu Herbstbeginn wirklich spannend zu sehen, was das Leben aus den Ideen und Wünschen gemacht hat.

Nun habe ich auch eine Liste für den Herbst erstellt. Mal sehen, was das Leben dieses Mal aus ihr macht.

Meine Liste:


alte Freunde treffen
Im Sommer nicht geschafft, daher möchte ich es im Herbst nachholen.

Mamas Geburtstagsgeschenk einlösen
Wir haben Karten für eine Veranstaltung in Köln, auf die wir uns schon sehr freuen.

im Quiet Man (Irish Pub) Freunde treffen

gemeinsam mit Freunden irgendwo Fußball gucken
Früher haben wir uns regelmäßig zu Champions League Spielen getroffen. Das hat in den letzten zwei Jahren aber stetig abgenommen und ich würde es gerne wieder aufleben lassen.

wandern 
Da mein Kreislauf das im Sommer nicht zulässt, freue ich mich es im Herbst wieder umzusetzen. Außerdem habe ich meine ersten Wanderschuhe gekauft, die eingeweiht werden wollen.

die Wohnung herbstlich dekorieren
Den Herbst habe ich dekorativ irgendwie immer halb unterschlagen. Dieses Jahr möchte ich es ändern.

herbstliche Blumen kaufen

in ein neues Land reisen
Es ist gebucht...

Lunch im GOP
Na, vielleicht in den Herbsferien, wenn es im Sommer nicht geklappt hat.

in die Mariott Skybar in Bonn 
Sonnenuntergang?

Gesellschaftsspiele spielen


China Scrapbook anfangen
Versuchen wir es im Herbst mal...

generell regelmäßig und viel scrappen, um meine unheimlichen Rückstände ein wenig aufzuholen 
Das bleibt aus dem Sommer bestehen, da weiterhin noch sehr viel aufzuholen ist. 

December Daily (Scrapprojekt) anfangen und zeitnah führen 
Da Winteranfang ja erst kurz vor Weihnachten ist, fällt dieses Projekt offizelle in den Herbst. Es ist eins meiner liebsten Projekte, da es bislang immer fertig geworden ist. :)

auf ein Weinfest gehen
Leider mögen zu wenig meiner Freunde Wein, aber vielleicht wird es was.

auf einen Weihnachtsmarkt gehen, auf dem ich noch nicht war

ein neues Rezept mit Kürbis ausprobieren (nicht Suppe)
Suppe habe ich schon gekocht und auch etwas eingefroren. Nun möchte ich gerne noch etwas anderes mit Kürbis machen. Ein kleines Kochmagazin habe ich mir dazu schon gekauft.

ein neues Suppenrezept ausprobieren

mindestens einen Kuchen backen, bevor die Plätzchenbacksaison anfängt

heiße Maronen essen

sechs Bücher lesen, um mein Ziel von 30 Büchern in 2019 zu erreichen

Röcke tragen
Ich muss meine Röcke etwas aussortieren und mir ein paar etwas längere, als die aus meinen 20ern, besorgen. Die dann mit dicken Strumpfhosen zu tragen, darauf freue ich mich. Einen neuen Cordrock hätte ich auch gerne.

den Herbst in der Natur fotografieren
Solche Fotos kommen bei mir jedes Jahr zu kurz. Also herbstliche Farben, Bäume, Blätter...



Worauf freut ihr euch im Herbst?