Dienstag, 20. November 2018

Gemeinsasm Lesen 19/286

[Werbung, unbezahlt] 





"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen Bücher, die immer dienstags statt findet.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Die Nacht schreibt uns neu" von Dani Atkins und bin auf Seite 150 von 443. (Copyright des Covers liegt beim Verlag: Knaur)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ich habe dir ja gesagt, dass ich alte Filme mag." (S. 150)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Elf Monate lag es auf dem SuB und nun fühlte es sich endlich richtig an. Mittlerweile frage ich mich, warum ich es nicht sofort verschlungen habe. Bereits das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, hat mich begeistert und dieses hier tut es kein bisschen weniger. Man wird direkt in die Geschichte geworfen, es gibt kein langes drumherum. Es gibt viele intensive Gefühle, aber nichts ist schnulzig oder unrealistisch. Ein wundervoller Schreibstil. Ich freue mich total, dass ich nun dieses Lesevergnügen habe!


4.Welches Buch hat dich zu letzt so richtigt aufgeregt und warum?
Aufgeregt im negativen Sinne hat mich schon sehr lange kein Buch mehr, das ich gelesen habe. Bücher, deren Klappentext mich schon nervt, kaufe ich erst gar nicht. Im Grunde gab es in den letzten Jahren nur ein einziges Buch, das mich wirklich aufgeregt hat und das mich bis heute noch auf die Palme bringt. "Vorsicht vor Leuten" von Ralf Husmann hat so gar nicht meinen Humor getroffen und bis heute regt mich der Inhalt tierisch auf.

Aufgeregt im positiven Sinne der Freude bzw. Vorfreude hat mich erst vor wenigen Tagen "Der unbekannte Kimi Räikönnen" von Kari Hotakainen. Ich will dieses Buch so unbedingt lesen, dass es fast nach ganz oben auf meinen Wunschzettel geschossen ist und ich allen Menschen um mich herum davon erzählt habe. Leider habe ich irgendwie das Gefühl, dass es das Buch nicht unter den Weihnachtsbaum schaffen wird... aber dann muss ich es mir eben selbst kaufen. Unbedingt.

Dienstag, 23. Oktober 2018

Gemeinsam Lesen 18/282

[Werbung, unbezahlt] 





"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen Bücher, die immer dienstags statt findet.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Narbenkind" von Erik Axl Sund und bin auf Seite 65 von 498. (Copyright des Covers liegt beim Verlag: Goldmann)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Die Eberesche wurde am Tag ihrer Geburt gepflanzt" (S. 65)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich war immer hin und her gerissen, ob ich die Reihe um Viktoria Bergmann lesen möchte oder nicht und habe sie damals, als sie so gehypt war, nicht angeschafft. Dann irgendwann gab es alle drei Bücher als Mängelemxemplare in einem Antiquariat hier und ich habe sie direkt alle drei mitgenommen. Den ersten Band habe ich letztes Jahr gelesen, aber er war nicht mehr als okay, so dass es jetzt recht lange gedauert hat, bis ich den zweiten Band zur Hand genommen habe. Bisher ist auch dieser nur so okay. Er schließt tatsächlich nahtlos an den ersten Band an und bisher passiert halt noch nicht viel. Leider.


4. Welche Buchverfilmung ist für dich die gelungenste? Oder guckst du vielleicht grundsätzlich keine?
Ich gucke grundsätzlich sehr wenig Filme, fangen wir mal damit an. Und wenn, dann hauptsächlich Pixar oder Disney Filme oder mal was lustiges wie "Keinohrhasen" oder "Deadpool". Aber im Jahr echt nur eine handvoll und daher mache ich bei den wenigen Filmen dann tatsächlich einen Bogen um Buchverfilmungen. Da kenne ich ja schon die Geschichte...

Montag, 22. Oktober 2018

Buchrezension: Rana Ahmad "Frauen dürfen hier nicht träumen"

[unbezahlte Werbung]

 
Rana Ahmad "Frauen dürfen hier nicht träumen"

 (© btb Verlag)

Bibliographische Angaben
Autor: Rana Ahmad mit Sarah Borufka, Übersetzer: -
Titel: Frauen dürfen hier nicht träumen Originaltitel: -
Reihe: -
Erschienen am: 15.01.2018
Format: Broschiert
Seiten: 320
Preis: 16,- €   

Zur Autorin:
Rana Ahmad ist eine Frau Anfang 30, die in Syrien geboren und in Saudi-Arabien aufgewachsen ist. Sie erzählt in diesem Buch ihre eigene Geschichte.
Die Co-Autorin Sarah Borufka studierte Filmwissenschaften und arbeitete anschließend in New York und Prag. Seit 2012 lebt und arbeitet sie in Berlin. [Quelle: https://www.amazon.de/Frauen-d%C3%BCrfen-hier-nicht-tr%C3%A4umen/dp/3442757487/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1540139821&sr=8-1&keywords=frauen+d%C3%BCrfen+hier+nicht+tr%C3%A4umen+buch, 21.10.2018, 18:41 Uhr]

Samstag, 20. Oktober 2018

Buchrezension: Paulo Coelho "Hippie"

[Werbung, kostenloses Rezensionsexemplar von Lovelybooks und Diogenes]

 
Paulo Coelho "Hippie"

 (© Diogenes)

Bibliographische Angaben
Autor: Paulo Coelho, Übersetzer: Maralde Meyer-Minnemann
Titel: Hippie Originaltitel: Hippie
Reihe: -
Erschienen am: 26.09.2018
Format:Hardcover Leinen
Seiten: 304
Preis: 22,- €   

Zum Autor:
Paulo Coelho ist ein 1947 in Rio geborener Autor, dessen Bücher in über 80 Sprachen übersetzt wurden und die weltweit erfolgreich sind. Seine Bücher regen häufig zum Nachdenken an. Mittlerweile lebt der Autor in der Schweiz. [Quelle: https://www.diogenes.ch/leser/autoren/c/paulo-coelho.html, 19.10.2018, 13:12 Uhr]

Freitag, 19. Oktober 2018

Rückblick: gelesen im September

[Werbung, unbezahlt, Bücher selbst gekauft] 

So, nun auch der Rückblick auf den September! Ein paar Rezensionen würde ich gerne über die Bücher der letzten Monate noch schreiben, mal sehen, ob und wann da was kommt.. 

Im September habe ich, trotz viel Stress auf der Arbeit, drei Bücher mit insgesamt 1142 Seiten gelesen. Aber auch wenig geschlafen. :P





Gelesen:
Diesen Monat habe ich "fremd" von Ursula Poznanski und Arno Strobel gelesen, was ich doch sehr verwirrend fand. Am Ende machte die Geschichte durchaus Sinn und war mehr oder minder schlüssig, aber zwischendurch fand ich sie schon sehr, sehr merkwürdig und habe sogar überlegt, das Buch nicht weiterzulesen. Ich bin froh, es doch beendet zu haben, aber da hatte ich weitaus mehr erwartet.

Na ja, und dann ging es weiter mit der Reihe um Tempe Brennan "Bones" von Kathy Reichs, Band 10 "Knochen zu Asche" und Band 11 "Der Tod kommt wie gerufen". Beide Bände waren eher durchschnittlich, den 11. Band fand ich am Anfang sehr zäh! Da wurde sehr viel erzählt, was man als Leser der Reihe eh schon weiß. Das macht die Autorin zwar immer ein wenig, aber dieses Mal war es sehr ausführlich und hat wirklich genervt. Somit ist mir der Einstieg ins Buch gar nicht leicht gefallen, was ungewöhnlich ist. Auch fand ich den Verlauf der persönlichen Beziehungen eher nicht so dolle, klar, es ist wirklich nicht unrealistisch und solche Dinge geschehen im Leben, aber irgendwie kam das alles unerwartet (vielleicht auch gut?) und hat mich nicht so glücklich gemacht. Weiterlesen werde ich die Reihe trotzdem!


SuB
Mein SuB.... wieder 4 neue Bücher und damit ein Hoch von 35 Büchern. Langsam muss ich mal wieder mehr weglesen als neu kaufen... aber dieses Antiquariat in der Stadt hat neuerdings zu häufig Bücher, die eh auf meinem Wunschzettel stehen... 

1. "Die Stunde der Entführer - Charles Boxer #3" - Robert Wilson (Ich MUSSTE einfach wissen, wie es weitergeht, habe es auch bereits weggelesen. Jetzt fehlt nur noch der letzte Band...)
2. "Manchmal lüge ich" - Alice Feeney (stand auch schon länger auf meinem Wunschzettel)
3. "Anonym" - Ursula Poznanski & Arno Strobel
4. "Der Wald ist Schweigen"  - Gisa Klönne (Buchgewinn, habe ich noch nie von gehört, mal sehen, wie es sein wird. Es ist der erste Band einer Reihe.)

Liebe Grüße,Sandra