Dienstag, 25. Juli 2017

Gemeinsam Lesen 7/324


"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen Bücher, die immer dienstags statt findet. 




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Das ist diesmal gar nicht so einfach zu beantworten. Ich hatte das letzte Buch abgeschlossen und wusste, dass ich in drei Tagen kein neues Buch zu Ende lesen würde, auch, da noch einige andere Dinge anstanden. Da ich aber kein zur Hälfte oder weiter gelesenes Buch mit in den Urlaub nehmen wollte, lese ich ein Buch weiter, das ich schon ewig lese - nicht, weil es mir nicht gefällt, sondern weil ein gebundenes und dann noch so dickes Buch einfach in keine Tasche für Unterwegs passt und wenn dann ein Taschenbuch angefangen ist, lese ich auch dieses liebend gern weiter anstatt in diesem hier zu lesen... Na ja. Also:
Ich lese zur Zeit wieder ein paar Seiten in "Sturz der Titanen" von Ken Follett und bin auf Seite 571 von 1020. Ufff... Erschienen ist das Buch 2010 bei Bastei Lübbe und mittlerweile gebunden gar nicht mehr erhältlich, was für eine Schande!


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ethel Williams las beklommen die Gefallenenliste in der Zeitung."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Die Geschichte und den Schreibstil mag ich sehr gerne! Ich habe schon andere Bücher von Ken Follett gelesen, die ich auch sehr mochte, aber irgendwie verwirrt war und bis zum Schluss nicht so genau wusste, worum es eigentlich geht. Aber bei diesem hier ist alles sehr klar. Der erste Weltkrieg ist ausgebrochen und man bekommt diesen von hauptsächlich sechs Seiten geschildert. Jeweils auf deutscher, englischer und russischer Seite von einem männlichen Hauptcharakter im Krieg und einer bzw. seiner Frau zu Hause. Da die Charaktere außerdem aus sehr unterschiedlichen sozialen Schichten kommen, wird man auch mit verschiedenen Lebenssituationen und wie der Krieg sie beeinflusst, konfrontiert. Alles in allem wirklich gut aufgezogen und obwohl das Buch so dick ist, zieht sich die Geschichte nicht wie Gummi. Die Kapitel sind zwar lang, aber interessant geschrieben. 
Nur wie gesagt, passt es in keine Tasche bzw. wäre dann zu schwer, so dass ich es schon ewig lese und nicht vom Fleck komme. Immer wieder nehme ich mir vor, es im Urlaub fertig zu lesen, aber dann kommt doch ein anderes Buch daher und zack.. wieder ist der Urlaub rum und ich habe keine Seite gelesen. Genauso geht es mir übrigens mit "Don Quijote", der ist auch nur halbfertig.

4. Welche typischen Eigenschaften zeichnen Deiner Meinung nach einen wahren "Book Nerd" aus? 
Ich denke, das liegt auch im Auge des Betrachters. Ich lese weit weniger, als viele von euch, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass mich meine Freunde und Familie als Book Nerd sehen, da ich viel mehr lese als sie. Auch werde ich oft spaßeshalber bei Filmen gefragt: "Den Film hast du bestimmt nicht gesehen, aber das Buch dazu gelesen?" 
Ich würde einen Book Nerd aber als jemanden sehen, der wirklich kaum bis keine anderen Interessen hat, als lesen. Jemand, der auch sonst nur über Bücher spricht. Ich glaube sogar, dass ein richtiger Book Nerd bei solchen Aktionen nicht mitmachen würde, da sie ja Lesezeit stehlen. :P

Dienstag, 18. Juli 2017

Gemeinsam Lesen 6/323


"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen Bücher, die immer dienstags statt findet. 
Heute eher spät, da ich den ganzen Tag ohne Laptop im Garten lag. :) So habe ich heute das letzte Buch fertig gelesen und mit dem Folgenden angefangen:



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese seit heute "Nach dem Schmerz" von Lucas Grimm, das Anfang des Jahres bei Piper erschienen ist. Ich bin auf Seite 42 von 314.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Fünfzigtausend?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, hat mich das Buch direkt interessiert und da ich mir dieses Jahr vorgenommen habe, mehr Neuerscheinungen zu lesen, ist das Buch nun an der Reihe. 
Auf den ersten paar Seiten hat man schon einiges erfahren und die Geschichte hat bereits gut Fahrt aufgenommen. Den Charakter der Hannah Gold finde ich sehr interessant und bin gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt, da ich so gar keine Idee habe, wohin das Ganze gehen könnte. Zum jetzigen Zeitpunkt kann das Buch richtig gut werden oder aber auch nur so vor sich hin dümpeln, mal sehen!

4. Wer hat dir schon mal ganz überraschend einen Bücherwunsch erfüllt? (Frage von Giselas Bücher)
So traurig es klingt, meine Leidenschaft für Bücher teilt weder in meiner Familie noch in meinem Freundeskreis jemand. Ich bekomme durchaus Bücher zum Geburtstag, manchmal ohne mir eins direkt gewünscht zu haben, aber einfach so - ohne eine Gelegenheit - bekomme ich eigentlich keine Bücher. 
Anfang diesen Jahres hat aber eine Freundin aufgrund eines Auszugs ein paar Bücher ausgemistet und ist dabei über eins gestolpert, von dem sie wusste, das ich es gerne lesen würde und hat gefragt, ob sie es mir schicken darf anstatt es wegzugeben. Das hat mich sehr gefreut! Gelesen habe ich es noch nicht, aber das liegt nicht am Buch. :D  

Dienstag, 11. Juli 2017

Gemeinsam Lesen 5/322


"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen Bücher, die immer dienstags statt findet. Ich nehme nun schon das 5. Mal teil. :D



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade den Thriller "Spectrum" von Ethan Cross, den ich als Rezensionsexemplar über die Lesejury bekommen habe. Gestern ging die Leserunde los und ich bin heute auf Seite 89 von 512. Das Buch erscheint offiziell am 21.07.2017 bei Bastei Lübbe.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
---
Da es sich bei meinem Buch um ein noch nicht erschienenes Rezensionsexemplar handelt, kann ich kein Zitat und sei es noch so klein hier einfügen. :( Sorry!


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Von Ethan Cross sind schon vier Bände der Reihe um Shepherd Organisation erschienen, dieses Buch hat jedoch nichts mit der Reihe zu tun und steht für sich. Ob es der Beginn einer weiteren Reihe ist, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.
Bisher liest es sich leicht und flüssig, die Kapitel sind kurz und man kommt schnell voran. Es gibt aber unzählige Charaktere, manche dann noch mit Decknamen oder Abkürzungen, was mir im Moment die Orientierung noch arg erschwert. Außerdem weiß ich nicht genau, wo es spielt oder ob es mit den diversen Charakteren sogar an verschiedenen Orten spielt. Im Moment wirklich noch verwirrend. Aber ich hoffe, dass sich das ganze langsam lichtet. Ein paar Charaktere werden gerade zusammen geführt, sodass ich hoffentlich bald klar sehe.

4. Gibt es ein Zitat aus einem Buch, das du dieses Jahr (oder generell) gelesen hast, und dir besonders im Gedächtnis geblieben ist? (Frage von Diana)
Ich notiere mir leider keine Zitate oder gute Stellen aus Büchern, daher kann ich da nichts Bestimmtes nennen. Im letzten Buch gabs zwei Stellen, die mir gut gefallen hatten und die ich so unterschrieben hätte und so gab es solche Sätze bestimmt auch in anderen Büchern. Aber leider kann ich da kein bestimmtes Zitat aufschreiben.

Sonntag, 9. Juli 2017

Leserückblick 2. Quartal 2017

Überblick in Zahlen

Zeitraum: 01.04.2017 bis 30.06.2017

fertig gelesene Bücher: 8
gelesenen Seiten: 3128
Genre: Psychothriller (0), Thriller (5), Krimi (0), Lernkrimi (0), non-fiction (0), Roman (2), erotischer Roman (0), Erzählung (1)
Sprache: deutsch (8), spanisch (0), englisch (1)
Format: gebunden (1), broschiert (2), Taschenbuch (5)

neu angeschaffte Bücher: 11, gekauft (6), als Geschenk (4), Rezensionsexemplare (1)
SuB Veränderung zum 1. Quartal: -3 (jetzt 29)


TOPS & FLOPS
Tops



John Streleky "Das Café am Rande der Welt"
(Cover: © DTV)
Dieses Buch hatte ich mehrfach in der Hand, bevor ich es einmal spontan in einer Buchhandlung am Bahnhof gekauft und auch direkt gelesen habe. Es ist eine Erzählung, die an keinem bestimmten Ort unserer Erde, sondern in einem Café mitten im Nichts spielt. Ein vielbeschäftigter Mann verfährt sich auf dem Weg heraus aus einem Stau und landet in diesem Café, indem ihm auf der Speisekarte drei Fragen zum Sinn des Lebens gestellt werden. 
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, da es auf wenigen Seiten wirklich wichtige Aspekte anspricht und einen selber zum Nachdenken bringt. Es ist definitiv ein Buch, das man zum richtigen Zeitpunkt des eigenen Lebens lesen muss, um es in seinem Ganzen genießen und verstehen zu können. Aber dann lohnt es sich. (5 Sterne)

Kathy Reichs "Knochenlese"
(Cover: © Heyne / RandomHouse)
Dieses Buch ist das 5. in der Reihe um Tempe Brennan und hat mir bisher von allen am besten gefallen. Es spielt in Guatemala und beschäftigt sich mit den Massenmorden und Massengräbern dort vor Ort. Auch wird klar, dass Menschen, die sich in Regierungsangelegenheiten mischen, nicht willkommen sind. Die gesamte Geschichte hat diesen gewissen Hauch von wahren Begebenheiten, die sie alles in allem sehr glaubwürdig und spannend zugleich machen. Auch hat mich die gut dargestellte Situation der Überlebenden aus dem Dorf sehr berührt.(5 Sterne)



Flops

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Mit-Haut-und-Haar/Kathy-Reichs/Heyne/e397811.rhd
         
Kathy Reichs "Mit Haut und Haar"
(Cover: © Heyne / RandomHouse)
So kann es gehen, ein Buch ist spitze und das nächste eher weniger. Der 6. Band der Reihe um Tempe Brennan konnte mich nicht wirklich überzeugen. Eigentlich dreht sich alles darum, dass sie in den Urlaub fahren möchte und dann doch nicht kann, weil ein Leichenfund dazwischen kommt. Das Buch verläuft dann mit genau so viel Enthusiasmus wie man sich vorstellen kann, wenn der Hauptcharakter lieber im Urlaub wäre. Die Stimmung hat unheimlich auf mich abgefärbt - dafür könnte man die Autorin vielleicht sogar loben - aber es war alles so klar, so 08/15, nichts Besonderes, keine Überraschungen, es dümpelte so vor sich hin. Das Spannendste war noch der Anfang, da ich wissen wollte, mit welchem der zwei Männer, die es am Ende des 5. Bandes in ihrem Leben gab, sie in Urlaub fahren würde... Traurig für einen Thriller. Ich hoffe, Band 7 wird wieder besser. (2,5 Sterne)

Philipp Kerr "Die Hand Gottes"
(Cover: © Klett - Cotta)
Der zweite Band der Reihe um den Trainer und Hobbyermittler Scot Manson. Den ersten Band hatte ich letztes Jahr während der EM gelesen und ihn sehr gemocht. Daher waren die Erwartungen an dieses Buch sehr hoch und ich wurde leider enttäuscht. Zwar gefiel mir der Charakter weiterhin und auch die Mischung aus reel existierenden Namen und Vereinen mit fiktiven Situationen und Charakteren, aber das Setting des Buches in Griechenland mit den ganzen politischen Gegebenheiten dort und dem Hass seitens der Fans und Verantwortlichen hat mir beim Lesen nicht gefallen. Auch das Ende ist eher so na ja, es passt zum Geschehen, wirft aber ein trauriges Licht auf den Profifußball. (2,5 Sterne)

Rangliste 2. Quartal 
  1. John Strelecky "Das Café am Rande der Welt" (5 Sterne)
  2. Kathy Reichs "Knochenlese" (5 Sterne)
  3. Robert Wilson "Das verdeckte Gesicht" (4 Sterne)
  4. Kathy Reichs "Durch Mark und Bein" (4 Sterne)
  5. Candice Fox "Hades" (3,5 Sterne)
  6. Gail Honeyman "Ich, Eleanor Oliphant" (3,5 Sterne)
  7. Kathy Reichs "Mit Haut und Haar" (2,5 Sterne)
  8. Philip Kerr "Die Hand Gottes" (2,5 Sterne) 
 Rangliste Gesamt
  1. Sebastian Fitzek "Das Paket" (5 Sterne) [Rezension]
  2. John Strelecky "Das Café am Rande der Welt" (5 Sterne)
  3. Kathy Reichs "Knochenlese" (5 Sterne)
  4. Mechthild Borrmann "Trümmerkind" (5 Sterne)
  5. Ursula Poznanski "Schatten" (4,5 Sterne) [Rezension]
  6. Mary Higgins Clark "Flieh in die dunkle Nacht" (4 Sterne) [Rezension]
  7. Robert Wilson "Das verdeckte Gesicht" (4 Sterne)
  8. Charity Parkerson "Collide" (4 Sterne)
  9. Shari Lapena "The couple next door" (4 Sterne) [Rezension]
  10. Fabian Sixtus Körner "Journey Man" (4 Sterne)
  11. Kathy Reichs "Durch Mark und Bein" (4 Sterne) 
  12. Candice Fox "Hades" (3,5 Sterne)
  13. Gail Honeyman "Ich, Eleanor Oliphant" (3,5 Sterne) [Rezension folgt]
  14. Kathy Reichs "Knochenarbeit" (3,5 Sterne)
  15. Kathy Reichs "Lasst Knochen sprechen" (3 Sterne)
  16. Elena Borges "El Rioja negro" (3 Sterne)
  17. Erik Axl Sund "Krähenmädchen" (3 Sterne) 
  18. Kathy Reichs "Mit Haut und Haar" (2,5 Sterne)
  19. Philip Kerr "Die Hand Gottes" (2,5 Sterne)
  20. Jutta Maria Herrmann "Hotline" (2 Sterne)

Dienstag, 4. Juli 2017

Gemeinsam Lesen 4/321


"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Schlunzen Bücher, die immer dienstags statt findet.



https://www.harlequin.com/shop/books/9780778314356_dirty.html1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade den erotischen Roman "Dirty" von Megan Hart und bin auf Seite 174 von 426. Das Buch ist 2007 bei Harlequin MIRA (auf Englisch) erschienen. (Durch Klicken aufs Cover gelangt ihr zum Verlag.) Auf Deutsch trägt es übrigens denselben Titel und ist bei MIRA Erotik erschienen. Auf Deutsch ist es auch noch bei Amazon zu erwerben.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
His thumb stroked my skin.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Erst hat es mich ewig gekostet, bis ich noch eine englische Ausgabe bei Amazon Deutschland erwerben konnte und nun lag es schon ewig auf meinem SuB. Ich habe schon mehrere Bücher von Megan Hart auf Englisch gelesen und sie gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen in dem Genre, auch wenn ich nicht von all ihren Büchern mega begeistert gewesen bin
"Dirty" geht sehr schnell voran! Auf nur 174 Seiten ist schon so einiges passiert! Was ich mal abwechselnd finde, ist, dass es die Frau ist, die nicht in eine Beziehung will und den  Typen eher auf Abstand und gelegentliche Treffen halten möchte. Von ihr formt sich so langsam ein Bild in meinem Kopf, von ihm habe ich nur eine vage Idee - von der Optik meine ich. Langsam wird es aber ein bisschen vorhersehbar, da sie doch immer wieder einlenkt. Ich warte auf einen großen Knall, der gewiss noch kommen wird. Irgendwas muss noch passieren, denn es kann so eigentlich nicht noch 300 Seiten weiter gehen. Ich bin gespannt!

4. Welches Ende eines in 2017 gelesenen Buches würdest du gerne umschreiben?  
Die eine oder andere Passage hätte ich bei mehreren Büchern gerne umgeschrieben, aber speziell das Ende, also wirklich das Ende Ende, das letzte bisschen und dann ist das Buch zu Ende... Da wähle ich "The Couple Next Door" (auf Deutsch gelesen) von Shari Lapena. Dort passiert ganz am Ende noch eine Straftat und man erfährt nicht, ob der Täter dafür zur Rechenschaft gezogen wird oder davon kommt. Das nervt mich ein wenig, weil mir es für die Gesamtgeschichte irgendwie wichtig wäre, zu wissen was da jetzt passiert.