Samstag, 29. April 2017

Was liest du?

Über all diese Fragen bin ich zuerst bei Ascari von Leseratz gestolpert und ihrem Link dann zu Tobis Blog Lesestunden gefolgt. Da fand ich dann das Original "Tobi fragt: Was liest du?" Hier nun meine Antworten*:

http://www.fischerverlage.de/buch/der_junge_im_gestreiften_pyjama/9783596806836Ok, es geht ganz einfach los. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Einfach ist gut, ich denke, das ist eine der schwersten Fragen überhaupt. Mein absolutes Lieblingsbuch... uff... Ich glaube "Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne kommt dem sehr nahe, da ich über dieses Buch schon mit vielen Menschen gesprochen habe und es auch gerne verschenke.

Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?
Auch hier dachte ich erst "oh, Lieblingsbücher...", aber als ich dann vor den Regalen stand, war es schnell klar und es auf fünf zu minimieren wurde dann sogar schwer!

"Sie" - Stephen King
"Der Pate" - Mario Puzo
"Hannibal" -Thomas Harris
"Das Magdalena Evangelium" - Kathleen McGoven
"Die verlorene Ehre der Katharina Blum" - Heinrich Böll
 

https://www.droemer-knaur.de/buch/7987465/endzeitWelche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtigst?
 "Todesreigen" - Andreas Gruber (August)

"Spectrum" - Ethan Cross (Juli)
"Endzeit" - Harald Gilbers (Mai)
"Origin" - Dan Brown (Oktober)

Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?
"Memoirs of a Geisha" - Arthur Golden
"Die Wächter" - David Baldacci
"Das Geständnis" - John Grisham
"Sturms Flug" - Michael Quandt
"Raúl - el triunfo de los valores" - Enrique Ortego Rey

Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?
"Durch Mark und Bein" - Kathy Reichs
"Knochenlese" - Kahty Reichs
"The Circle" - Dave Eggers
"Die Hand Gottes" - Philipp Kerr
"Sturz der Titanen" - Ken Follett (bin schon lange dran, komme aber nicht voran, da ich das gebundene Buch nie mitnehme und dadurch immer in anderen Büchern lese und wissen will wie es weiter geht...)


Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte? 
Schwieirg. Ich lese sehr wenige Liebesgeschichten, aber "The Notebook" von Nicholas Sparks hat mir sehr gut gefallen.
 

Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?
Oh, Fantasy lese ich sehr selten, daher habe ich noch nicht viele Reihen gelesen. Einige stehen noch auf meiner Wunschliste und vielleicht komme ich irgendwann zu ihnen. Daher bleibe ich wohl beim guten alten Harry Potter.


Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?
Unbedingt das letzte der "Das Lied aus Eis und Feuer" - Reihe von George R. R. Martin. Obwohl die Bücher sehr komplex und sehr dick sind, habe ich sie gerne gelesen.
 

Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?
Das ist leicht: "Don Quijote" von Cervantes. Und "gelesen" trifft es erst zu 50%. Es liegt seit Jahren halb fertig auf meinem Tisch und ich kann mich einfach nicht dran setzen, da mir das Deutsch von 1600 so unheimlich schwer fällt und ich trotz guter Geschichte schnell müde werde.
 

Welches Buch fandst du am aller schrecklichsten?
Auch das ist leicht. Ich bewerte sehr selten Bücher mit nur einem Stern und hier hätte ich am liebsten null gegeben: "Vorsicht vor Leuten" von Ralf Husmann. Was soll ich dazu sagen, es war einfach fürchterlich und ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, es abzubrechen.
 

Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?
"William Shakespear - Gesammelte Werke", aber ich kann mich nicht entscheiden, ob auf Deutsch oder Englisch, ich tendiere ja ein wenig zu Englisch. Auch, weil mir die Version des Anaconda Verlags (IrisLeinen) nicht so richtig gefällt. Es sollte schon richtig was her machen im Regal. Vielleicht kennt ja jemand eine optisch wundervolle Version? Und dann ist da natürlich noch die nicht wirklich einfache Sprache der Geschichten.. und es sind so viele! 
 

Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?
"Verblendung" von Stieg Larsson, ich konnte es nicht aus der Hand legen und war froh, dass ich für den Urlaub auch den zweiten Band eingepackt hatte!
 

Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt? 
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Hannibal-Rising/Thomas-Harris/Heyne/e431337.rhdDa gibt es immer mal wieder Bücher, aber zu denken gegeben hat mir "Hannibal Rising" von Robert Harris, in dem man erfährt wie Hannibal als Kind war und wie er zu dem wurde, was er dann als Erwachsener war. Besonders aufgerührt hat mich, dass ich an manchen Stellen dachte, dass es mich nicht wundert, dass dann solch ein Mensch aus ihm geworden ist und ich es durchaus nachvollziehen konnte. 

Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?
Abgesehen von den Büchern aus der Uni und dem einen oder anderen für meinen Beruf habe ich eigentlich keine Sachbücher im Regal stehen, da muss ich wohl passen. Würde mich aber über Empfehlungen freuen.


Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?
Ich liebe schöne Cover und noch mehr liebe ich, wenn die Cover einer Reihe, diese auch als solche auszeichnen. Aber ich kaufe Bücher sehr selten nur wegen des Covers, die Geschichte muss mich auch überzeugen. Besonders gut hat mir die Idee mit dem Buch im Paket zu Sebastian Fitzeks "Das Paket" gefallen. Ich glaube, es war eine limitierte Edition, die noch in diesen zusätzlichen Einband gewickelt war. Sehr schön! Und der Grund, warum mein Bruder es mir geschenkt hat.
 

Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?
"Don Quijote" von Cervantes. Der erste Teil, den ich auch schon beendet habe, erschien 1605, der zweite Teil, der noch vor mir liegt, 1615.
 

Welches Buch hat dich so richtig geärgert?
"Vorsicht vor Leuten" von Ralf Husmann. Die Hauptperson ist einfach ein großes A. und es hat mich tierisch geärgert, wie er dann auch noch Erfolg haben konnte. Klar, gibt es diese Menschen zu Hauf im wahren Leben, aber in dem Buch hat es mich extrem aufgeregt.


Was ist dein liebster Klassiker?
"Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinricht Böll. Ein Buch, das ich in der Schule gelesen habe und das als einziges der damals gelesenen noch in meinem Regal steht. Obwohl ich mittlerweile sehr traurig bin, dass wir alle anderen Heftchen scheinbar entsorgt haben. Ich werde wohl das eine oder andere nachkaufen und nochmal lesen. :)


Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?
Als Grundschullehrerin kenne ich da wohl einige, aber ein Favorit ist "Das kleine Ich bin ich" von Mira Lobe in dem es darum geht, dass ein Fabeltier versucht herauszufinden, was es eigentlich ist und zu welcher Gruppe von Tieren es gehört. Dabei wird es von allen möglichen Tieren abgewiesen, weil es zwar manche äußeren Kriterien erfüllt, andere aber nicht. Zum Schluss kommt es eben zu der Einsicht, dass es einfach es selbst ist. Eine wirklich tolle Geschichte, um Kindern ihre Individualität bewusst zu machen und diese als etwas Gutes und Wertvolles zu sehen.
Und bei den Kindern sehr beliebt und zum Vorlesen einfach witzig sind "die Olchis" von Erhard Dietl, die es mittlerweile in vielen Bänden gibt.
 

Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?
So schön sie auch sind, Bildbände besitze ich bis auf einen keine. Daher passe ich bei dieser Frage.
 

Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?
Außer denen, auf deren Neuerscheinung ich sehnsüchtig warte, folgende:


"Morto no Tejo" von Glória Soares de Oliveira Frank, ein Lernkrimi auf Portugiesisch, der aber noch nicht erschienen ist.
"Was ich euch nicht erzählte" von Celeste Ng
"Stirb für mich" von Robert Wilson
"Sherlock Holmes - eine Studie in Scharlachrot" - Arthur Conan Doyle

Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?
Wenn man vor meinem Regal steht, wird deutlich, dass es Karin Slaughter ist. Wobei ich neuerdings auch großen Gefallen an Robert Wilson gefunden habe.
 

Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?
Hmmm... da gibt es keinen bestimmten, da ich mich nicht intensiv genug mit den Menschen befasse. 
 

Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?
Im Moment ganz klar "Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens" von John Strelecky, da es sehr gut in meine jetzige Situation passt und ich festgestellt habe, dass ich gar nicht so auf dem verkehrten Weg bin.
 

https://www.droemer-knaur.de/buch/7938187/die-achse-meiner-weltWenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?
Das finde ich sehr schwer, da doch jeder an einem anderen Buch Gefallen findet. Erst kürzlich hatte mich eine Freundin nach einer Empfehlung gefragt und auf Nachfrage, was sie denn aktuell gelesen hätte, das ihr besonders gut oder besonders schlecht gefallen hat, musste ich alles, was ich auf Anhieb empfohlen hätten, verwerfen. Ich habe letzten Endes "Die Achse meiner Welt" von Dani Atkins empfohlen.
 

Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?
Da gibt es kein bestimmtes Buch noch ein bestimmtes Genre.
 

Welches Buch hatte das schönste Setting?
Die Harry Potter Bücher. Diese ganze Zauberwelt mit den diversen Details war einfach wundervoll. Ich habe das eine oder andere Mal im Leben gedacht, ich hätte auch gerne einen sprechenden Hut, der mir alle Entscheidung abnimmt.


Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?
Aus "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinrich Böll. Wie andere, in diesem Fall die Medien, ein Leben zerstören können, sollte uns eigentlich allen immer vor Augen sein, wenn wir über andere Menschen sprechen oder uns ein Bild machen ohne die Person richtig zu kennen.


Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?
Ich mag die Sprache von Paulo Coelho sehr gerne, aber den mag man oder mag man nicht. "Der Alchimist" hat mir gut gefallen.


Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?
Maarten S. Sneijder aus der Todes-Reihe von Andreas Gruber. So unsympathisch wie er sein mag, so besonders ist er auch und ich mag ihn mittlerweile sehr, sehr gerne.
 

Was ist dein teuerstes Buch im Regal?
Der einzige Bildband, den ich besitze: "Men" von Stefan May.


Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?
Ich habe in meinem ganzen Leben bisher kein einziges Buch noch einmal gelesen. Abgesehen von meiner Kindheit und den Büchern, die ich meinen Schülern vorlese.


Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?
Ich erinnere mich an ein Buch mit 365 kurzen Geschichten. Für jeden Tag eine. Das Buch war etwas größer als DIN A4 und auf den meisten Doppelseiten waren 4 Geschichten plus ein Bild zur Geschichte. Manche waren auch etwas länger. Ich weiß leider nicht genau wie es hieß, irgendwas mit "365". Und ob ich es wirklich schon alleine gelesen habe, weiß ich nicht genau. Es kann auch sein, dass ich die Geschichten irgendwann auswendig konnte.


Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?
"Sturz der Titanen" von Ken Follett, damit ich es endlich fertig lesen kann und wahrscheinlich ein bis zwei Bücher aus der langen Reihe von Kathy Reichs. Zusätzlich noch ein Buch aus einem anderen Genre, falls ich keine Lust auf Krimis habe.
 

Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?
Da würde ich mich nicht trauen, etwas zu empfehlen. Das sind Menschen vom Fach und ich als einfache Konsumentin würde mich da nicht aus dem Fenster lehnen wollen. Eventuell Fachbücher, um sich in das Thema, von dem der nächste Roman handeln soll, einzulesen.
 

Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?
"Abgeschnitten" von Fitzek und Tsokos fand ich grausam. Da waren mir zu viele Details drin, die meiner Meinung nach die Geschichte nicht weiter gebracht haben, sondern nur der Grausamkeit wegen integriert waren. So etwas brauche ich nicht zu lesen. Es führt eher dazu, dass ich das Buch zur Seite legen muss, worüber ich mich dann ärgere.
 

Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?
Das muss bei mir "Reihen" im Plural heißen.... 
Die "Todes"-Reihe von Andreas Gruber
Die Reihe um "Smoky Barrett" von Cody McFadyen, obwohl das letzte Buch maßlos enttäuscht hat.
Die Reihe zur Serie "Bones" von Kathy Reichs.
Die Reihe um "Sara Linton" von Karin Slaughter
Die Reihe um "Beatrice Kaspary" von Ursula Poznanski
https://www.piper.de/buecher/gargoyle-isbn-978-3-8333-0668-6Die Reihe um "David Hunter" von Simon Beckett
Die Reihe um "Robert Langdon" von Dan Brown
Die "Ich bin der .... " - Reihe von Ethan Cross
Die Reihe um "Kommissar Oppenheimer" von Harald Gilbers
Hier höre ich dann einfach mal auf, bevor mir noch mehr einfallen....

Von welchem Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?
Ganz klar von Karin Slaughter.


Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?
"Gargoyle" von Andrew Davidson 


*Anmerkung: Das Copyright aller Cover liegt beim jeweiligen Verlag, den ihr durch einen Klick auf das entsprechende Bild erreicht.

Samstag, 22. April 2017

Links fürs Wochenende #9




Hallo ihr Lieben,
diese Woche hat sich für meine Verhältnis ganz schön viel hier angesammelt! Diverse Beiträge haben mich erfreut und ich hoffe, es ist auch etwas für euch dabei. Nächste Woche geht dann für mich die Arbeit wieder los, aber nur eine ganze Woche bis zum 1. Mai. :P


Auf SmartisWelten:
Bücher / Rückblick: Hier gab es diese Woche endlich meinen Leserückblick auf das erste Quartal 2017! Eine Zusammenfassung mit Tops und Flops. Schaut selbst: HIER.

Scrapbooking:
Week in the Life: Kennt ihr das Projekt "Week in the Life" von Ali Edwards? Diese Woche ist bzw. war es wieder so weit und sie dokumentierte ihren Alltag Tag für Tag mit Fotos und Worten im Project Life Stil. Viele Menschen auf der ganzen Welt haben mitgemacht und auch ich habe lange überlegt, mich dann aber dagegen entschieden, weil ich zum einen diese Woche noch Urlaub habe und es damit kein Alltag gewesen wäre und zum Anderen finde ich meinen Alltag, wenn ich das Projekt z.B. in der kommenden Woche gemacht hätte, zu langweilig. :( Auch die vielen anderen Projekte, die noch gemacht werden wollen, waren ein Grund, weshalb ich mich dagegen entschieden habe. Aber ihr könnt ab HIER ihre Woche verfolgen, für die anderen Wochentage seht euch einfach bei ihr um. Auf Englisch. 

Leben und leben lassen:
Beauty / Lippenstifte: Carina von Cream's Beauty Blog berichtet über das Ergebnis ihres Lippenstift-Experiments, welches darin bestand jeden Tag einen anderen Lippenstift zu tragen und so ihre Kollektion zu verkleinern. Für mich, die erst seit ein paar Wochen überhaupt einen Lippenstift besitzt, war es ganz interessant auf Instagram zu verfolgen. Wie viele aussortiert wurden und was sie daraus gelernt hat, lest ihr HIER.

Rezept / Spargel: Auf Das Knusperstübchen gibt es ein lecker-klingendes Rezept zu Ofenspargel mit Bärlauch-Pesto, das ich gerne einmal ausprobieren würde. Obwohl ich wohl nur grünen Spargel verwenden werde. Wie steht es mit euch und Spargel? 

Rezept / Grießpudding: Liebt ihr Grießpudding auch so wie ich? Ich bin aber die Einzige in unserer Familie, von daher heißt es immer selbst machen oder fertig kaufen. Leider gibt es den "Mein Moment" Grießpudding von Dr. Oetker in keinem meiner naheliegenden Supermärkte mehr und auch sonst habe ich kein leckeres Fertigprodukt gefunden. Vielleicht wäre dann ja dieses Rezept auf Das Knusperstübchen etwas für mich! Rhabarber mag ich auch sehr gerne, obwohl ich das Backen und Kochen mit ihm so unendlich aufwendig finde... Man kann das Rezept bestimmt auch ohne zubereiten, für Faule... obwohl der Rhabarber schon lecker ist... 

Bücher / Mode: Inga von schonhalbelf stellt uns das Buch "Das Kleiderschrank-Projekt" vor, in dem es darum geht seinen eigenen Stil zu finden und den eigenen Kleiderschrank entsprechend auszumisten und neu zu bestücken. Dabei werden keine Zahlen genannt, sondern dem Leser selbst überlassen was und wie viel er benötigt. Was meine Aufmerksamkeit erregt hat, war die Erwähnung, dass man auch Tipps bekommt, wie man gute Qualität und Verarbeitung erkennt. Eventuell schaue ich mal in das Buch rein, da ich gerade tatsächlich dabei bin meinen Stil zu verändern und meinen Kleiderschrank anzupassen. Lest HIER was Inga dazu schreibt. 

Bücher / E-Reader: Bei Petzi von Die Liebe zu den Büchern gibt es Infos (aka Werbung) zu einem online shop, der wirklich hübsche E-Reader Schutzhüllen produziert. Ich habe keinen solchen Reader, hätte ich einen, würde ich mich aber definitiv dort einmal umschauen, denn besonders das Muster, das Petzi sich ausgesucht hat, gefällt auch mir super gut. Im Moment gäbe es sogar Rabatt. Schaut es euch bei Bedarf doch HIER an.

Freitag, 21. April 2017

Leserückblick: 1. Quartal 2017

Huhu ihr Lieben,
bei vielen von euch lese ich gerne die Monatsrückblicke in Sachen gelesene Bücher und bin oft ganz überwältigt davon, wie viel ihr lest und wie differentiert dann so ein Rückblick sein kann. Ich lese zwar im Vergleich mit allen Menschen, die ich persönlich kenne, sprich Freunde und Familie, viel, aber im Vergleich mit euch eher wenig. Daher macht ein Monatsrückblick für mich wenig Sinn. Ja, ich habe in diesem Jahr bislang jeden Monat vier (4!) Bücher gelesen, was mich total umhaut. Normalerweise habe ich im ganzen Jahr ein bis höchstens zwei Monate, in denen ich das schaffe. Nun waren es bereits die ersten drei. Aber ich sehe das realistisch und weiß, dass das nicht so bleiben wird, daher macht ein monatlicher Rückblick wirklich keinen Sinn.

Da ich das aber trotzde gerne machen möchte, alleine für mich, um noch einmal über die gelesenen Bücher nachzudenken, habe ich mich für einen Rückblick pro Quartal entschieden. :) Hier nun also der erste!


Überblick in Zahlen

Zeitraum: 01.01.2017 bis 31.03.2017

fertig gelesene Bücher: 12
gelesenen Seiten: 3970
Genre: Psychothriller (3), Thriller (3), Krimi (2), Lernkrimi (1), non-fiction (1), Roman (1), erotischer Roman (1)
Sprache: deutsch (9), spanisch (1), englisch (1)
Format: gebunden (2), broschiert (4), Taschenbuch (6)

neu angeschaffte Bücher: 11, gekauft (6), als Geschenk (4), Rezensionsexemplare (1)
SuB Veränderung: -1 (gestartet bei 33, jetzt 32)


Tops & Flops

Tops



Sebastian Fitzek "Das Paket"
(Cover: © Droemer-Knaur)
Ein Buch, das mich nicht mehr losgelassen hat. Die Kritiken online sind sehr verschieden und daher waren meine Erwartungen auch nicht so hoch, aber es hat mich absolut von sich überzeugt. Die Geschichte an sich ist nichts Neues oder Besonderes, aber das Tempo in dem die Geschichte voran schreitet und das Mitfühlen mit der Protagonistin fand ich sehr gut. Am Ende hat mich der Ausgang und die Identität des wahren Täters überrascht, ohne unlogisch zu sein. 5 Sterne!

Mechthild Borrmann "Trümmerkind"
(Cover: © Droemer-Knaur)
Dieses Buch hat mich bei seiner Veröffentlichung nicht interessiert, aber aufgrund der durch die Bank guten Kritiken, wollte ich es auch unbedingt lesen und wurde schließlich nicht enttäuscht. Zwar dachte ich mir eine lange Zeit lang, dass es zwar ein gutes Buch wäre, aber doch nicht so umwerfend wie mich die Kritiken haben glauben lassen, was sich jedoch im letzten Drittel des Buches schlagartig geändert hat. Eine wirklich unglaubliche Geschichte, die sich toll entwickelt und immer wieder für Überraschungen sorgt. Alles in allem machte es einen sehr realistischen Eindruck und hätte gut und gerne auch non-fiction sein können. 5 Sterne!

Ursula Poznanski "Schatten"
(Cover: © Rowohlt / Wunderlich)
[Rezension folgt]
Das vierte Buch in der Reihe um Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Nachdem das dritte Buch der Reihe zwar nett war, mich aber nicht umgehauen hat, waren die Erwartungen nun wieder hoch. Und es hat mich nicht enttäuscht. Das vierte Buch ist wieder um einiges besser als der Vorgänger. Die Autorin hat dieses Mal nicht wieder krampfhaft versucht die neuen Medien einzubauen, sondern eine ganz andere Geschichte erzählt. Beatrice Kaspary steht in diesem Fall im Mittelpunkt des Geschehens und kann nicht immer auf die volle Unterstützung ihres Partners setzen. Das Buch hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich einen Aspekt bezüglich des Ex-Mannes von Beatrice für zu erzwungen halte und mir eine andere Lösung besser gefallen hätte. 4,5 Sterne!


Flops
      

Jutta Maria Herrmann "Hotline"
(Cover: © Droemer-Knaur)
Dieser Psychothriller hat mich auf fast der ganzen Linie gelangweilt. Das Geschehen an sich war eine gute Idee, aus der man viel hätte herausholen können, aber die Charaktere waren mir viel zu platt, viel zu simpel dargestellt. Ich hatte eher den Eindruck einen Jugendroman mit ein bisschen Spannung zu lesen, als einen Psychothriller für Erwachsene. Auch sprachlich fand ich das Buch eher nervig geschrieben und es entstand bei mir kein wirklicher Lesespaß oder Fluss. 2 Sterne!

Erik Axl Sund "Krähenmädchen"
(Cover: © Goldmann / Random House)
Das erste Buch der Viktoria Bergmann Trilogie war ebenfalls eine kleine Enttäuschung. Zwar fand ich es nicht schlecht, aber eben auch nur mittelmäßig. Erwartet hatte ich mir viel mehr, da die Reihe vor ein paar Jahren ja sehr gehypt war und anscheinend auch sehr erfolgreich gewesen ist. In dieses erste Buch bin ich aber nur sehr schwer rein gekommen. Es gab viele Charaktere aus deren Sicht abwechselnd erzählt wurde. Zum Teil wusste ich nicht wie das eine mit dem anderen zusammen hängt und wohin die Geschichte einen führen soll. Das Ende war dann etwas besser und nun bin ich doch neugierig, wie es weiter geht. 3 Sterne!


Rangliste 1. Quartal
  1. Sebastian Fitzek "Das Paket" (5 Sterne) [Rezension]
  2. Mechthild Borrmann "Trümmerkind" (5 Sterne)
  3. Ursula Poznanski "Schatten" (4,5 Sterne) [Rezension folgt]
  4. Mary Higgins Clark "Flieh in die dunkle Nacht" (4 Sterne) [Rezension]
  5. Charity Parkerson "Collide" (4 Sterne)
  6. Shari Lapena "The couple next door" (4 Sterne) [Rezension]
  7. Fabian Sixtus Körner "Journey Man" (4 Sterne)
  8. Kathy Reichs "Knochenarbeit" (3,5 Sterne)
  9. Kathy Reichs "Lasst Knochen sprechen" (3 Sterne)
  10. Elena Borges "El Rioja negro" (3 Sterne)
  11. Erik Axl Sund "Krähenmädchen" (3 Sterne)
  12. Jutta Maria Herrmann "Hotline" (2 Sterne)

Samstag, 15. April 2017

Links fürs Oster-Wochenende #8




Hallo ihr Lieben,
letzten Samstag gab es keine Links fürs Wochenende, da ich es komplett in Düsseldorf verbracht habe. Toll war's! Bei schönem Wetter am Rhein entlag, Sushi essen und Fußball am Sonntag. Top! Diese Woche habe ich Osterferien und nachdem ich diese Woche viel zu Hause gerödelt habe, kommen nun die österlichen Link-Empfehlungen. 


Auf SmartisWelten:
Bei mir gab es die Buchneuerscheinungen im April. Drei Bücher und kein Krimi oder Thriller darunter! Mal sehen, wann ich mir diese Bücher zulege. Was lest ihr denn im April? 

Grundschule:
Bei Gisela vom Lernstübchen gab es die letzten Tage dreimal Klecksaufgaben zum Multiplizieren, die mir besonders gut gefallen habe, da pro Datei verschiedene Materialtypen angeboten werden, sodass man sowohl eine Kartei als auch einfache Arbeitsblätter erstellen kann. Klickt euch mal bei ihr durch, es gibt noch zwei mehr als die, die ich hier verlinke. 


Leben und leben lassen:
Auf Ginger in the Basement gibt es ein interessantes Rezept zu Osternest-Keksen mit Eierlikör. Da ich dieses Jahr gerne backen möchte, ich das eine Idee, die ihr vielleicht auch ausprobieren wollt. Der Beitrag sieht sehr ansprechend aus.

Bei Ricarda von Pech&Schwefel gibt es den ersten Beitrag zu ihrer Südafrikareise mit vielen interessanten Tipps und den ersten Fotos. Wirklich toll! Und das, obwohl mich Südafrika persönlich bislang nicht reizt. Wart ihr schon einmal dort?

Bei Victoria von Victorias Little Secrets gibt es einen tollen Tipp für ein Café mit leckerem Frühstück in Düsseldorf. Der Bericht klingt wirklich verlockend und die Bilder machen wirklich was her. Ich habe es mir mal gemerkt und werde schauen, ob ich es irgendwann einmal schon zum Frühstück bis nach Düsseldorf schaffe. 

Mittwoch, 5. April 2017

Buchneuerscheinungen April 2017

Und hier sind auch schon die Buchneuerscheinungen für den April! Ich kann es kaum glauben, dass schon wieder ein Viertel des neuen Jahres rum ist! Und mit 12 Büchern habe ich so viel gelesen wie noch nie in den ersten drei Monaten. Sogar zwei der Neuerscheinungen aus dem Monat März sind schon gelesen. Wow. Ich wundere mich über mich selbst. Hier nun, was mich persönlich im April interessiert:

Sascha Batthyany "Und was hat das mit mir zu tun?"
 © Bastei Lübbe


https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/autobiografie/und-was-hat-das-mit-mir-zu-tun/id_6033912Übersetzer: -
Originaltitel: Und was hat das mit mir zu tun? - Wie die Nazi-Vergangenheit meiner Familie die Zukunft unserer Kinder berührt
Reihe: -
Erscheint am: 24.04.2017
Format: Taschenbuch
Seiten: 256
Preis: 10,00
Klappentext:
Sacha Batthyanys Tante war in eines der schrecklichsten Nazi-Verbrechen am Ende des Zweiten Weltkriegs verwickelt. Als er ihre Geschichte aufschreibt, stößt er auf ein altes Familiengeheimnis. Sacha beginnt nach der Wahrheit zu suchen. Seine Reise führt ihn ins alte Ungarn, ins Österreich der Nachkriegszeit, in die Schweiz der Gegenwart, in ein Gulag in Sibirien, ins Wohnzimmer einer alten jüdischen Dame in Argentinien und auf die Couch eines Pfeife rauchenden Psychoanalytikers. Stück für Stück verändert sich sein Blick auf seine Familie und auf sich selbst.

Interessant, weil:
Dies ist kein Roman, sondern ein Sachbuch, dass sich mit dem wahren Leben des Autors beschäftigt. Das Thema interessiert mich sehr und der Titel ist sehr ansprechend gewählt, sodass ich das Buch wirklich gerne lesen würde. Vielleicht nicht sofort, aber ich denke schon, dass ich es mir eines Tages anschaffen werde.


Luke Kennard: "Transition - Das Programm"
© Droemer HC

http://www.droemer-knaur.de/buch/9254777/transitionÜbersetzer: Karl-Heinz Ebnet
Originaltitel: The Transition
Reihe: -
Erscheint am: 03.04.2017
Format: Gebunden
Seiten: 336
Preis: 19,99€
Klappentext:
„Verbessere dich selbst, und du verbesserst die Welt.“

Karl und Genevieve, beide Anfang 30, sind überqualifiziert und hoch verschuldet, wissen nicht weiter. Überraschend bekommt das junge Paar das verlockende Angebot, an einem Pilotprogramm namens Transition teilzunehmen. Dahinter steckt eine wohltätige Organisation, die desillusionierten Großstädtern wieder auf die Füße helfen will. Einzige Bedingung: Die Testpersonen müssen sechs Monate bei ihren Mentoren wohnen und sämtliche Anweisungen befolgen.
Während sich Genevieve voller Begeisterung in das Coaching stürzt, steht Karl dem ganzen Vorhaben skeptisch gegenüber. Was steckt wirklich hinter dieser ominösen Organisation, die jede Öffentlichkeit meidet? Und führt die permanente Selbstoptimierung tatsächlich zu etwas Gutem? 


Interessant, weil:
Zum Geburtstag habe ich "The Circle" bekommen, das sich ja auch mit einem gesellschaftlichen Problem beschäftigt und auch "Der Würfler", das ich letztes Jahr gelesen habe, beschäftigt sich mit einer Idee, wie man in der Gesellschaft anders leben kann. Auch dieses Buch gehört für mich in diese Reihe von Büchern und ich finde die Idee sehr spannend. Die meisten Menschen möchten sich ja irgendwie verbessern oder verändern, was nicht immer gut sein muss. Eine spannende Idee für ein Buch.



M. D. Headly "Magonia"
© Heyne>fliegt by RandomHouse

https://www.randomhouse.de/Buch/Magonia/M.-D.-Headley/Heyne-fliegt/e478584.rhd
Übersetzer: Julia Walther
Originaltitel: Magonia [ENG]
Reihe: Magonia #1
Erscheint am: 03.04.2017
Format:  Gebunden
Seiten: 368
Preis: 16,99
Klappentext:
Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ...

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …


Interessant, weil:
Ich gebe zu, dass ich in diesem Fall ein absolutes Cover-Opfer bin. Ist das nicht schön?! So schön! Das Genre Fantasy lese ich sehr, sehr selten, da muss schon eine persönliche Empfehlung kommen, aber irgendwie reizt mich dieses Buch auch ohne Empfehlung. Ist es am Ende wirklich nur das Cover oder steckt mehr in der Geschichte? Ich weiß es nicht. Mal sehen, ob es eines Tages bei mir einziehen darf.


Huch, kein Krimi oder Thriller im April! 
Und was habt ihr im April im Auge? Vorschläge?