Samstag, 7. Januar 2017

Tops und Flops 2016 - Bücher

Hallo meine Lieben,
ich versuche es doch noch schnell, bevor die erste ganze Januarwoche rum ist, euch meine Tops und Flops des letzten Jahres zu zeigen.

Auf Goodreads könnt ihr euch immer auf dem Laufenden halten was ich gerade lese und was ich wie bewertet habe. 

Letztes Jahr habe ich 7 von 35 Büchern mit vollen 5 Sternen bewertet. Kein einziges Buch habe ich mit nur einem Stern bewertet, aber 6 mit nur 2 Sternen.

Disclaimer: Das Copyright der Cover liegt bei den einzelnen Verlagen, die ihr durch einen Klick auf die Cover erreicht. 

TOPS

http://www.droemer-knaur.de/buch/7938187/die-achse-meiner-weltAm meisten beeindruckt hat mich dabei "Die Achse meiner Welt" von Dani Atkins

Es ist eigentlich kein Genre, das ich häufig lese, aber schon als es 2014 herausgekommen ist, hatte es direkt meine Aufmerksamkeit erregt. Das Buch hat mir wirklich berührt, was wenig Romane schaffen. Auch kam der Schluss für mich sehr überraschend, machte aber überaus Sinn. Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich auf jeden Fall noch ein weiteres der Autorin lesen möchte.



https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Hannibal-Rising/Thomas-Harris/Heyne/e431337.rhdEin weiteres Buch, dass ich sehr interessant fand, war "Hannibal rising (Hannibal #1)" von Thomas Harris.

Ich habe über die Jahre alle vier Hannibal Bücher gelesen, das vierte "Hannibal" (welches ich auch mit 5 Sternen bewertet habe) und das erste "Hannibal rising" davon in 2016. Ich kann sehr empfehlen, das erste Buch der Reihe als letztes zu lesen, denn es zeigt wie Hannibal zu dem wurde, was er in den anderen drei Büchern ist. Natürlich rechtfertigt eine fürchterliche Kindheit nicht das Verhalten eines Erwachsenen, aber bei dieser Lektüre konnte ich auf der Gefühlsebene durchaus den Groll gegen gewissen Menschen und Gesellschaften verstehen. Es gibt einem auf jeden Fall zu denken.




Desweiteren habe ich mit 5 Sternen bewertet:
"Hannibal (Hannibal #4)" von Thomas Harris
"Die Toten von Santa Clara (Javier Falcon #2)" von Robert Wilson
"Die Maske des Bösen (Javier Falcon #3)" von Robert Wilson
"Todesmärchen (Maarten S. Sneijder #3)" von Andreas Gruber
"Odins Söhne (Oppenheimer #2)" von Harald Gilbers


FLOPS

https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/thriller/die-stille-vor-dem-tod/id_5808419Das Buch, auf das ich mich 2016 am meisten gefreut habe und sogar direkt als Hardcover gekauft habe, hat mich leider maßlos enttäuscht und aufgrund meiner großen Vorfreude und den immensen Erwartungen, ist es eigentlich auch der Flop des Jahres. 

"Die Stille vor dem Tod (Smokey Barrett #5)" von Cody McFadyen lies lange auf sich warten und erschien dann doch, als keiner mehr damit gerechnet hatte. Leider entsprach es gar nicht den Niveau der bisheren Bücher des Autors, vor allem nicht denen über Smokey Barrett. Das Buch hat mich leider auf ganzer Linie enttäuscht und hat nur deshalb nicht nur einen Stern bekommen, weil ich aus Liebe zu den Charakteren ja doch immer noch wissen wollte, wie es weiter geht und nicht völlig genervt war.


Mit nur 2 Sternen habe ich außerdem bewertete:
"Blinder Feind" von Jeffery Deaver 
"Abstauber" von Frank Goldammer
"Beautiful Secret" von Christina Lauren
"Zerschunden" von Michael Tsokos


http://www.rowohlt.de/taschenbuch/jilliane-hoffman-samariter.htmlEin weiterer Flop, bzw. eine Enttäuschung, obwohl ich das Buch sogar mit 3 Sternen bewertet habe, war "Samariter" von Jiliane Hoffman. Auch hier waren aufgrund ihrer letzten Bücher, die mich durch die Reihe überzeugt haben, die Erwartung sehr hoch, welche das Buch schlussendlich nicht erfüllen konnte. Es war okay, aber nicht einmal gut. Es zeigt eine Kettenreaktion infolge vieler einzelner Fehlentscheidungen, setzt die Hauptperson aber in ein eher dümmliches Licht und hat ich zwischendurch einfach nur geärgert.




Was waren eure Tops in 2016? Und irgendwas, das ich nicht zu lesen brauche?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen