Montag, 22. September 2014

Rossmann Schön für mich Box September 2014

Mein Bruder hatte das Glück sie zu gewinnen und ich habe das Vergnügen sie euch vorzustellen und ein paar Produkte zu testen. :D 

Hier ist sie, die Rossmann Schön für mich Box September 2014:


Auf den ersten Blick ist diese Box eine wirklich Gelungene! Es sind Produkte aus allen Bereichen dabei, Cremes, Duft, Deo, Haarprodukte, Mascara und ein Tool. Werfen wir mal einen genaueren Blick auf sie.




Das color care & protect light Shampoo von Nivea ist ein neues Produkt, dass man vor kurzem auch auf Twitter gewinnen konnte. Ich habe laut Nivea so ein Paket gewonnen und warte nun, das es ankommt. Daher habe ich diese Flasche meiner Mama überlassen. Auch kann sie es im Moment besser gebrauchen, da sie sich die Haare häufig tönt, ich aber moment eine Naturhaarfarb-Phase habe, die erste seit langem und wirklich kein Bedürfnis habe meinen Haaren Farbe zu verpassen. Im Grunde aber ein gutes Produkt von einer Marke, die ich sehr gerne für Shampoos kaufe. Habe verschiedene andere bereits ausprobiert und fand sie alle gleich gut. 

Das Deo modern charme von 8x4 enthält Alkohol und ist somit auch ein Produkt, das ich nutzen kann. Habe aber auch dieses meiner Mama da gelassen, man will ja nicht alles mitgehen lassen. :) Es riecht schön blumig und hätte mir im Grunde auch selbst sehr gut gefallen. Vielleicht kaufe ich es mir demnächst. Hatte gar nicht im Kopf, dass 8x4 verschiedene Deos mit Alkohol hat, muss da dringend einen Blick drauf werfen, da ich sie in der Vergangenheit häufig verwendet habe und immer zufrieden gewesen bin. Dieses hier gefällt mir auch.


Die Regenerist Luminious Creme von Olaz ist von der Marke her (noch) nichts für mich. Die verbinde ich eher mit meiner Mama bzw. sogar mit meiner Oma, daher habe ich sie auch dort gelassen. Wäre es meine Box gewesen, hätte ich sie wohl auch an meine Mutti verschenkt. Ich kann nicht sagen wie sie riecht oder ob sie bei mir einzieht, da ich sie verschlossen gelassen habe. Falls meine Mama sie demnächst öffnet, werde ich mich mal heran trauen. Olaz an sich ist aber eine Marke von der ich schon viel gehört habe und die es schon lange gibt, daher verbinde ich sie mit guter Qualität.

Das Glitter Cat Duft von Daniela Katzenberger habe ich nur fürs Foto angefasst. Ich mag die Frau so gar nicht, dass ich ihre Produkte, ob nun Duft oder Schuhe oder was auch immer, aus Prinzip nicht verwenden würde. Ist daheim geblieben und wäre die Box meine, hätte ich es verschenkt. Normalerweise freue ich mich immer über Düfte in Boxen.


Diese vier Artikel habe ich mir aus der Box gesichert:

Der Smokey-Eyes Pinsel von For Your Beauty schaut ganz gut aus und wird bestimmt einmal verwendet. Ich bin zwar wirklich kein Talent was hübsches Augenmake-up betrifft und es sieht bei mir immer eher schlicht aus, trotzdem brauche ich auch für schlicht einen Pinsel. Mal sehen wie dieser es so tut.

Die bebe more Beuatiful Eyes Creme hat einen leichten rosa Schimmer, duftet eher neutral, was ich für die Augenpartie sehr wichtig finde, und hat eine hübsch schimmernde Verpackung. Gefällt mir von außen sehr gut. Werde sie demnächst mal testen, obwohl ich im Moment noch eine andere Augencreme in Gebrauch habe und es auch noch lange dauern wird, bis diese aufgebraucht ist. Mal sehen, ob ich diese von Bebe vertrage, da ich in der Vergangenheit gute als auch schlechte Erfahrungen mit deren Gesichtscremes gemacht habe. Trotzdem ein schönes Produkt.

Die Max FactorX Masterpiece Transform Mascara in schwarz ist leider nicht wasserfest und ich verwende nur wasserfeste Mascara, da ich sonst ständig Mascara im Auge habe und bei Kontaktlinsen kann ich darauf wirklich verzichten. Auf Grund des interessanten Bürstchens habe ich mich an diese trotzdem einmal heran getraut. Der Auftrag war in Ordnung, obwohl man sehr aufpassen musste, dass die Wimpern nicht mit zu viel Mascara beladen werden und dann verkleben. Bei einem vorsichtiten Auftrag war das Resultat durchaus hübsch und auch intensiv. Die Wimpern waren getrennt, gut getuscht und wellten sich auch schön nach oben. Dass sie jetzt mehr Volumen hatten, habe ich nicht bemerkt, da gefällt mir das Resultat mit meiner Standartmascara besser. Trotzdem gefiel mir, was ich sah. Leider - so wie eigentlich immer - hatte ich gegen Abend sehr viel Mascara im Auge, es nervte tierisch und ich war froh, dass ich sie abschminken konnte. Für einen langen Arbeitstag an dem ich morgens um 6 Mascara auftrage und erst am Abend gegen 22 oder 23 Uhr abtrage, ist sie somit nichts. Werde sie daher zur Seite legen und verschenken. Schade, dass so selten wasserfeste Mascara in Boxen oder Gewinnspielen dabei sind.

Als letztes war noch das ISANA Haaröl Oil Care dabei. Dieses Öl kann man auf drei Weisen auftragen: vor dem Waschen für eine intensive Pflege, ins feuchte Haar für extra Glanz und Geschmeidigkeit oder ins trockene Haar als Styling Finish. Dabei muss man sehr sparsam mit dem Öl umgehen und es leicht in die Längen und auf die Spitzen auftragen. Riechen tut das Öl nicht schlecht, ein wenig ölig aber auch schön nach Frisör, ich mag diesen Duft, er riecht so professionel. Bin wirklich gespannt wie es verwendet aussieht und werde mich nach und nach durch die drei Varianten testen. Wobei ich schon befürchte, dass ins trockene Haar bei mir fürchterlich fettig aussehen wird und ich meine Haare direkt werde waschen dürfen, alleine durch das Aufdrehen der Flasche waren meine Finger schon ölig... Die anderen zwei Möglichkeiten sollten bessere Effekte erzielen. Mal sehen.

Fazit:
Die Box ist diesesmal wirklich gelungen. Wäre es meine gewesen, hätte ich bis auf den Duft und die Creme von Olaz alles verwenden können, eventuell sogar die Creme, aber die hätte ich wohl in bessere Hände gegeben. Das die Mascara nichts für mich ist, liegt an mir, daher gibt es keinen Punktabzug, hübsch war der Auftrag ja trotzdem. Am interessantesten ist für mich das Haaröl, da ich es mir sonst nicht gekauft hätte.

Was sagt ihr zur Box? Wer hat Erfahrung mit dem oder einem ähnlichen Haaröl?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen