Samstag, 9. August 2014

Rezept: Biscuit mit Maintal Tortenfüllung Himbeere

Da ich in der letzten Degusta Box die Tortenfüllung Himbeere von Maintal hatte, wollte ich meine Familie direkt mal mit einem Kuchen beglücken. Normalerweise mache ich lieber alles selbst, wenn ich backe, aber da ich die Füllung schonmal hatte, gings los. 

Hier schon einmal das Resultat:




Nun der Ablauf und mein Fazit

Den Biscuitboden habe ich selbst gebacken, keinen gekauften verwendet. Er ist zwar ein bisschen zu dick geworden, da ich das Rezept zum ersten Mal verwendet habe und nicht wusste wie viel Boden bei der Menge herauskommt, aber nicht so schlimm. Beim nächsten Mal ein klein bisschen weniger. Diesmal ging es so:


Heller Biscuitboden:

    6     Eier
180g   Zucker
100g   Mehl
100g   Speisestärke
  25g   Puddingpulver Vanille
    1TL Backpulver

1. Das Eigelb vom Eiweiß trennen.
2. Eiweiß schaumig schlagen.
3. Zucker hinzufügen und zu einer luftigen Masse verrühren.
4. Eigelb hinzugeben und vermischen.
5. Mehl, Speisestärke, Puddingpulver und Backpulver miteinander vermischen.
6. Diese Mischung zu den Zucker-Eiern geben und vorsichtig verühren.
7. Die entstandene leicht flüssige Masse in eine 26cm Springform geben und ab in den Ofen.

Umluft: 175Grad, 30 Minuten.

Danach den Teig gut auskühlen lassen, bevor es mit der Füllung weitergeht!



Himbeer-Tortenfüllung:

400g Schlagsahne
    1   Glas Maintal Tortenfüllung Himbeere

1. Sahne steif schlagen.
2. Vier Esslöffel der steifen Sahne vorsichtig mit der Tortenfüllung vermischen, bis es eine Masse wird.
3. Den Rest der Sahne unterheben.
4. Füllung gleichmäßig auf dem Biscuitboden verteilen.
5. Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Garniert habe ich mit weißen Schockoraspeln und Himbeeren, dadurch sah der Kuchen wenigstens auf den ersten Blick gut aus. :D


Fazit:
Mich hat die Tortenfüllung nicht überzeugt. Irgendwie hat sie sich bei mir nicht richtig mit der Sahne vermengt und ließ die Sahne eher gerinnen. Geschmeckt hat es zwar trotzdem, sah aber nicht wirklich gut aus und obwohl sie über fünf Stunden im Kühlschrank war, war die Füllung noch immer zum Teil flüßig und zerlief beim Schneiden. Der Geschmack war intensiv nach Himbeere, aber auch sehr süß. Beim nächsten Mal werde ich wohl wieder alles selbst herstellen, auch die Füllung.


Habt ihr schon einmal mit einer Maintal Tortenfüllung gearbeitet? 
Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, was schief gelaufen sein könnte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen