Montag, 18. August 2014

Ende der Sommerferien

Heute geht es für mich wieder los mit dem Arbeitsleben, sechs Wochen Sommerferien sind vorbei und obwohl die Kiddies erst am Mittwoch zu uns stoßen, geht es für uns Lehrerinnen und Lehrer heute schon in die erste Runde, daher auch mein Blogpost zum Thema "TimeTex".

TimeTex ist ein Verlag, der verschiedene Arten von Schulmaterialien verkauft. Angefangen bei Taschen, über Übungshefte, Magnete, Stempel, Kalender und vieles mehr. Ich kaufe jetzt seit drei Jahren zu Beginn eines Schuljahres dort ein. Dieses Jahr brauchte ich nicht so viele Materialien, da ich keine eigene Klasse haben, sondern "nur" als Fachlehrerin eingesetzt sein werde.



Bestellt habe ich daher nur den System-Schulplaner und den Magnet-Streifen-Abroller. Gratis dazu habe ich zwei Radiergummi und ein Exemplar eines Förderunterricht-Kärtchens bekommen. Wie schön, hatte gar nicht mit einem Extra gerechnet, da ich so wenig bestellt habe! :D

Der Magnet-Streifen-Abroller ist praktisch, um laminierte Plakate an der Tafel zu befestigen. Die Magnete sind selbstklebend und man kann sie auch ganz einfach wieder abziehen und auf anderen Folien verwenden - geht auch nach Monate noch, habe ich schon ausprobiert, als mir die Magnete am Ende des Schuljahres ausgegangen sind. Außerdem kann man sich die Stücke so groß oder klein abreißen, wie man sie gerade braucht. Auf der Rolle sind 8m in der Breite von 19mm. Mit der Breite komme ich gut klar und die Länge hat mir auch fast zwei Schuljahre gereicht, am Ende war ich sparsam und sie ging trotzdem aus, also sagen wir besser 1,5 Schuljahre. Der einzige Nachteil ist, dass die Magnete nicht so stark sind und man bei größeren Transparenten durchaus mehr benötigt. Andere Magnete, auch von TimeTex, sind da stärker, jedoch auch teurer und sie sind schon vorgeschnitten, weshalb ich mich dann doch wieder für diesen Abroller entschieden habe.


Der System-Schulplaner existiert auch als Version extra für die Grundschule, aber da er sich im Grunde nicht sonderlich von der normalen Version unterscheidet, habe ich zum dritten Mal in Folge wieder diesen bestellt. Meiner ist in der Größe DIN A5, es gibt ihn jedoch auch in A6 und A4. Seit diesem Schuljahr könnte man sich seinen Schulplaner sogar individuell gestalten, Deckblatt, Anzahl der verschiedenen Seiten im Inneren, etc. Obwohl mir das viel Spaß machen würde und ich definitv ein paar Dinge verändert hätte, z.B. mehr Seiten für Notizen, war mir der Spaß dann doch zu teuer. Hätte doppelt so viel gekostet wie der normale... ne ne ne, da leg ich mein Geld lieber anders an und klebe mir aufs Deckblatt was schönes drauf, wenn mir danach ist.


Die Radiergummis in Form von Kreide kann ich immer gebrauchen, mal sehen wie gut sie radieren, da gibt es ja riesen Unterschiede. Am besten funktionieren immer die ganz simplen, weißen... Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

Das Förderkärtchen finde ich total süß und hätte es im letzten Schuljahr so gut gebrauchen können, da meine Klasse das Klassentier Löwe hatte und unser Kuscheltierchen sah diesem Exemplar doch sehr ähnlich. Na ja, es kommt in meine Unterlagen und wird irgendwann in Zukunft zum Einsatz kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen