Sonntag, 24. August 2014

Beauty und Hygiene: Nagellack und Zahnpasta

Heute dreht sich alles um Zahnpasta und damit es trotzdem hübsch wird, auch mein heutiger Nagellack.

Schon gestern habe ich einen meiner Lieblingslacke aufgetragen: Ein metallisches Eisblau aus der LE Manhattan & Buffalo. Die LE gab es vor sehr langer Zeit, ist also nichts, was man sich mal eben noch nachkaufen könnte. Leider. :( Aber seit circa einem halben Jahr habe ich einen anderen Nagellack von Manhattan gefunden, der diesem hier sehr ähnlich, wenn nicht sogar derselbe Lack ist: Die Quick Dry 60Seconds 101S.


Der Nagellack ist ein wenig dickflüssig, lässt sich aber trotzde gut auftragen. Er deckt schon mit einer Schicht super und braucht im Grunde keine zweite Schicht. Auch die Streifen, die ich sonst häufig bei Metallic Lacken erhalten, halten sich hier in Grenzen. 

Die Farbei spiegelt das Licht dank des Metalliceffekts sehr stark, wodurch die Farbe zwischen leicht blau, intensiverem hellblau und leicht silbrig wechselt, je nachdem wie stark das Licht den Nagel trifft. Trotz dem Metallic Effekt wirkt die Farbe nicht aufdringlich und ich würde sie sogar dezent nennen. 



Nun zur Zahpasta. :D



Im Moment sind bei mir drei verschiedene in Gebrauch: Colgate Max White One Luminous, Sensodyne Rapid und blend-a-med Pro Expert Tiefenreinigung.

Die Colgate Max White One Luminous habe ich mir vor einiger Zeit aus zwei Gründen gekauft: a) Es gab von Payback einen Coupon um mehrfache Punkte zu sammeln und b) Ich hatte einige Verfärbungen an den Eckzähnen, die mich wahnsinnig gemacht haben. Die Zahnpasta ist transparent mit verschieden großen, weißen und blauen Partikelchen. Sie schmeckt minzig, ist aber nicht zu scharf, sodass Essen im Anschluss nicht nur nach Minze schmeckt! Im Mund schäumt sie sehr stark, was ich angenehm finde. Der whitening-Effekt ist leider nicht so sonderlich stark. Ich verwende diese Zahnpaste nun schon eine ganze Weile, die Tube ist fast leer, aber meine Zähne haben keinen all zu großen Schritt in Richtung weiß gemacht. Ein wenig hat sie geholfen, aber nicht zufriedenstellend. Es wird zwar immer geworben, dass man bei solchen Produkten das Mundwasser und die Zahnbürste derselben Marke verwenden muss, das empfinde ich aber als reines Marketing und bin der Meinung, dass die Zahnpasta allein auch schon einen deutlichen Effekt zeigen sollte. Werde sie daher nicht nachkaufen.

Die Sensodyne Rapid verwende ich nun schon das x-te mal. Ich habe speziell einen Backenzahn, der laut meinem Zahnarzt, völlig in Ordnung ist, aber mir leider ab und an heftige Schmerzen bereitet. Ab und an mag er nichts heißes, dann mal nichts kaltes, dann mal nichts Süßes... Er ist wirklich lästig! Aber seit ich diese Zahnpasta mindestens einmal alle zwei Tage verwende, sind die Schmerzen verschwunden!!! Es ist aber nicht so, dass der Zahn geheilt ist, es liegt wirklich an der Zahnpasta, was ich Pfingsten diesen Jahres wieder schmerzlich erfahren musste. Da war ich vier Tage in Barcelona und hatte eine Reisegröße einer anderen Zahnpasta dabei. Kaum war ich wieder daheim, zum Glück nicht im Urlaub, fing der Zahn nach jedem heißen Mittagessen extrem an zu schmerzen! :( Zum Glück wirkt die Zahnpasta auch direkt bei/nach der Anwendung ein wenig, sodass ich mir direkt die Zähne damit geputzt habe und der Schmerz etwas nachließ. Nach einigen Tagen an denen ich nur diese Zahnpasta verwendet habe, war der Schmerz wieder weg und ist bis heute auch nicht wieder gekommen. Ich liebe diese Zahnpasta und hoffe, dass sie nie aus dem Sortiment genommen wird. Für schmerzempfindliche Zähne absolut zu empfehlen!
Die Zahnpaste ist schlicht weiß, hat kaum Eigengeschmack und schäumt auch nicht wirklich, aber der Effekt ist einfach grandios.

Blend-a-med Pro Expert Tiefenreinigung wurde mir von meinem Zahnarzt empfohlen, nachdem ich mich über die Verfärbungen auf der Innenseite meiner Schneidezähne beschwert hatte. Tee, Kaffee, etc. sind leider nicht so gut für die Zähne. :( Die Zanpasta ist weiß und hat viele kleine blaue Reinigungskristalle, die die Verfärbungen abschruben sollen. Man merkt dies beim Zähneputzen, es fühlt sich an wie ein Peeling auf der Haut. Die Zahnpasta hat die Geschmacksrichtung Minze, schäumt normal und ihr Effekt ist definitiv zufriedenstellend. Solange der Belag nicht allzu stark ist, kommt die Zahnpasta damit gut zurecht. Das Problem mit meinen Schneidezähnen hat sich durch die Verwendung verkleinert. Klar, nach einiger Zeit, hilft nur noch eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt, aber bis dahin sieht es nicht mehr ganz so schlimm aus wie früher. Ist zu empfehlen.

1 Kommentar:

  1. Ich suche schon seit Ewigkeiten nach einem deckenden Nagellack und jetzt hab ich endlich einen gefunden! :D
    Ich habe gerade eine Blogvorstellung laufen und ich würde mich freuen, wenn du mitmachst! :)

    http://photosloveandhappiness.blogspot.de/2014/08/blogvorstellung-30.html

    AntwortenLöschen